Intelligenter Ofen arbeitet selbstständig Entspannte Backstuben - Quality Engineering

Intelligenter Ofen arbeitet selbstständig

Entspannte Backstuben

Anzeige
Ein Wissenschaftler an der Uni Hohenheim hat einen Backofen entwickelt, der gleichbleibende Qualität von Brot und Brötchen garantieren soll. Mithilfe von Kamera und spezieller Software überwacht das System den Backvorgang und greift regulierend ein.

Universität Hohenheim, www.uni-hohenheim.de

Alle drei Sekunden fotografiert die im Ofen eingebaute Kamera die Brötchen, die Olivier Paquet-Durand vom Fachgebiet Prozessanalytik und Getreidetechnologie der Universität Hohenheim hineingeschoben hat. Gleichzeitig misst der Ofen selbstständig Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Eine spezielle Software, die der Lebensmitteltechnologe selbst entwickelt hat, wertet die Daten aus und reguliert bei Bedarf den Ofen.
„Er fährt dann selbständig die Temperatur hinauf oder hinunter oder verkürzt die Backzeit“, erklärt Paquet-Durand. „Der Prototyp braucht für die Datenauswertung allerdings drei Sekunden und dann dauert es natürlich auch noch einige Minuten bis der Ofen die Temperatur entsprechend neu angepasst hat.“
Das soll in Zukunft schneller gehen. Künftig soll die Ofen-Software nicht erst reagieren, wenn die Brötchen schon dunkel sind. „Das Programm muss vorausahnen können, was passiert, und eingreifen, bevor es überhaupt soweit kommt“, sagt der Wissenschaftler.
Die Software soll in Zukunft auch schneller arbeiten. Die Ofen-Kamera kann dann in noch kürzeren Abständen Fotos liefern.
Bisher erkennt die Software nur Brot, Brötchen und Croissants. „Das soll bald auch mit anderen Backwaren gehen“, so Paquet-Durand. Backshops und Discounter könnten ebenfalls von der Forschungsarbeit profitieren: „Dort überwachen bisher Verkäufer den Ofen. Weil die aber auch noch andere Aufgaben wahrnehmen müssen, können sie oft nicht sofort eingreifen wenn es nötig ist.“
Der intelligente Backofen könnte künftig gleichbleibende Qualität garantieren und den Arbeitsalltag in Backstuben etwas stressfreier gestalten. Auch Ausschussware würde es nicht mehr geben: „Wenn heute ein Ofenführer zu spät eingreift, kommen die missratenen Brötchen auf den Müll“, erklärt Paquet-Durand. „Die weiterentwickelte Ofen-Software wird das verhindern können.“
Die Forschungsarbeit des Fachgebiets Prozessanalytik und Getreidetechnologie am intelligenten Backofen wurde in Zusammenarbeit mit Professor Thomas Becker vom Lehrstuhl Brau- und Getränketechnologie an der Technischen Universität München durchgeführt. ■
Anzeige

Quality Engineering

Messe Control

Die Welt der Qualitätssicherung zu Gast in Stuttgart

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper zum Thema Qualitätssicherung

Videos

Die QS-Branche vor der Kamera

FORUM Qualitätssicherung

Das Forum für Qualitätssicherung bei additiven Verfahren

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de