Kunststoffproduktion Prüfung im Fünf-Sekunden-Takt - Quality Engineering

Kunststoffproduktion

Prüfung im Fünf-Sekunden-Takt

qe3117Martin_Mechanic.jpg
Anzeige

Eine neue Anlage von Martin Mechanic analysiert auf einem Rundschalttisch die Ummantelung von Stahlbuchsen und beschriftet sie mit einem Farblaser. Hierzu legt der Werker zunächst die Rohteile in die Magazine ein. Zwei Omron-Roboter entnehmen die Buchsen aus dem Magazinschacht und führen sie zum Pendeltisch der Prüfanlage MAS242015. Die Multiliftsysteme der Spritzgießmaschine legen die Rohteile mit ihrem schwenkbaren Greifer ins Werkzeug der Spritzgießmaschine ein, wo sie mit Kunststoff umspritzt werden.

Nach Fertigstellung entnehmen diese die Fertigteile auch wieder aus der Spritzgießmaschine. Die Produktionsanlage ist in der Lage, bis zu sechs unterschiedliche Teilevarianten ohne Umrüstzeiten zu bearbeiten. Der Multiliftgreifer bringt die umspritzten Teile zum Pendeltisch zurück. Ab jetzt geschieht der Austausch von Roh- und Fertigteilen im ständigen Wechsel.

Nach der Aufnahme der fertigen Teile auf dem Rundtisch beginnt die eigentliche Arbeit der Prüfanlage, die zwei Ausführungen zeitgleich begutachten und beschriften kann. Auch deren Werkstückaufnahmen sind so ausgestaltet, dass bis zu sechs Varianten der ummantelten Stahlbuchsen rüstfrei aufgenommen werden können. Die acht Stationen durchlaufen die Teile in einer Zykluszeit von 5 s.

Martin Mechanic, Nagoldwwww.martinmechanic.com

Anzeige

Quality Engineering

Messe Control

Die Welt der Qualitätssicherung zu Gast in Stuttgart

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper zum Thema Qualitätssicherung

Videos

Die QS-Branche vor der Kamera

Medtech meets Quality

Das Forum für Qualitätssicherung in der Medizintechnik

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de