Verwölbungsmessungen an Gemäldetafeln von Jan Baegert

4 Millionen Pixel treffen auf 500 Jahre Geschichte

Anzeige
Die Klostermann Ingenieurbüro und Vertriebsgesellschaft setzt das Digitalisiergerät COMET V von Steinbichler Optotechnik zur optischen Vermessung von Kunstwerken im Rahmen eines Restaurierungsprojektes in Münster ein.

Das Stadtmuseum Münster widmet sich in einem mehrjährigen Restaurierungsprojekt dem Erhalt des ältesten städtischen Kunstbesitzes, den Altartafeln von Jan Baegert. Jan Baegert (1465 – ca. 1535) gilt bis heute als einer der namhaften Künstler des westdeutschen Raums seiner Zeit. Seit 2006/2007 werden 14 Tafelgemälde aus dem Besitz des Stadtmuseum Münster sowie eine zugehörige Tafel aus Privatbesitz untersucht und seit Ende 2008 konserviert und restauriert.

Bei Untersuchungen des Erhaltungszustandes im Stadtmuseum Münster kamen zahlreiche Risse, Übermalungen, Wölbungen und Farbabsplitterungen zutage. Röntgenuntersuchungen ergaben aufschlussreiche Einblicke in einzelne Faktoren des Gemäldeaufbaus. Das Röntgenbild zeigt feinste Rissbildung in der Malschicht. Selbst die Struktur des Pinselstriches ist zu erkennen.
Verwölbungen interpretieren
Die 3D-Digitalisierung wird mit dem mobil einsetzbaren COMET-System basierend auf Weißlichtstreifenprojektion von Steinbichler Optotechnik durchgeführt. Die berührungslose dreidimensionale Erfassung der Oberfläche eines Objektes ist, neben der Vermessung von Kunstobjekten, zu einem wichtigen Werkzeug in der industriellen Produktentwicklung und der Qualitätskontrolle geworden. Dank des transportablen Geräts kann vor Ort im Museum gemessen werden! Wertvolle Kunstgegenstände können also im Museum bleiben und müssen nicht in ein Messlabor gebracht werden.
Die Messungen im Stadtmuseum Münster brachten die ersten Ergebnisse. Diese werden in farbcodierte Bilder umgesetzt, an denen man die Verwölbung ausgehend von einer optimalen Nullebene anhand verschiedener Farben ablesen kann. Liegt die Verformung oberhalb oder unterhalb einer Höhe/Tiefe von 4 mm, wird die Farbe Grau angezeigt.
Auf Grundlage der Ergebnisse konnte das Ausmaß der Verwölbungen besser beurteilt und interpretiert werden. Bei einigen Tafelgemälden führte dies auch zu Maßnahmen, die im Voraus nicht geplant waren. Es zeigt sich, dass die Verwölbungsmessungen für das Restaurierungskonzept ebenso ausschlaggebend waren, wie die anderen durchgeführten wissenschaftlichen Untersuchungen. Im Zusammenspiel aller Ergebnisse konnte eine optimale Zielsetzung für die Restaurierung der Gemälde in der Restaurierungsabteilung des Stadtmuseum Münster erarbeitet werden.
Klostermann baut mit diesem spannenden Projekt das Dienstleistungsspektrum weiter aus. Neben der Weißlicht-Streifenprojektion wird die dreidimensionale Messtechnik auch taktil, video-optisch, mittels Röntgentechnik und Computertomografie angeboten. Neben kunsthistorischen Projekten liegen Tätigkeitsschwerpunkte in den Bereichen Automotive, Medizintechnik und Telekommunikation.
Klostermann Ingenierbüro und Vertriebsgesellschaft Remscheid www.Lohnmesstechnik.de
Anzeige

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Videos Control 2019

Die besten Videos von der Messe

Quality Engineering

Titelbild QUALITY ENGINEERING P3
Ausgabe
P3.2019
LESEN
ABO

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper zum Thema QS

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de