Software hilft in der Fertigung von Photovoltaik-Modulen

Ausschuss reduziert – Qualität verbessert

Anzeige
United Solar Ovonic wählt Proficy Software als Standard, um die Fertigungsmöglichkeiten für Photovoltaik-Module zu verbessern. Dank dieser neuen Lösung wird mit einer erheblichen Verbesserung der Qualität und einer Reduzierung der Ausschuss- und Abfallmenge gerechnet.

United Solar Ovonic, einer der Weltmarktführer in der Fertigung flexibler Solarmodule aus Michigan, setzt die Proficy Software-Plattform von GE Intelligent Platforms als Standard ein, um Ausschuss zu reduzieren, den Durchsatz zu erhöhen und die Fertigungskosten für Dünnschicht-Photovoltaik-Laminate zu senken. Die Proficy-Software umfasst Module für das Verfahrensmanagement, HMI/SCADA sowie für das Reporting und ermöglicht dem Unternehmen eine Verbesserung der Produktqualität bei gleichzeitiger Reduzierung der Verfahrenskosten.

Das Projekt wird sich voraussichtlich auf die Produktionsstandorte in Michigan und das unternehmenseigene Montagewerk in Mexiko erstrecken. Über einen Zeitraum von drei Jahren rechnet United Solar mit erheblichen finanziellen Vorteilen wobei allein über 80 % des Gewinns und der Einsparungen durch eine Verbesserung der Produktqualität und eine Reduzierung der Ausschuss- und Abfallmenge erreicht werden.
„Die Einschränkungen, die sich aufgrund der weltweiten Abhängigkeit vom Öl ergeben, haben dazu geführt, dass verstärkt Wert auf Lösungen mit erneuerbaren Energien gelegt wird, und Dünnschicht-Photovoltaik-Solarmodule sind technisch führend auf diesem Gebiet“, so Erik Udstuen, Vizepräsident des Bereichs Software and Services bei GE Intelligent Platforms. „Eine Investition in die Fertigungsprozesse, um diese dem neuen Bedarf entsprechend zu optimieren, und eine Reduzierung der Verfahrenskosten wird United Solar im Bereich der erneuerbaren Energien weiter voranbringen und helfen, nachhaltigere Produkte für den globalen Markt zu produzieren.“
United Solar, eine 100%ige Tochtergesellschaft von Energy Conversion Devices, fertigt integrierte Photovoltaikmodule zur Dachmontage, die sich durch ihre Flexibilität, Leichtigkeit, einfache Montage und lange Haltbarkeit sowie durch eine exzellente Energieproduktion auszeichnen. Das Unternehmen, das stets mit den neuesten Entwicklungen in diesem rasant wachsenden Segment der Solarenergie-Branche Schritt hält, erkannte die Notwendigkeit, ein System zu implementieren, das sowohl Qualität, Durchsatz als auch Nachhaltigkeitsaspekte im Fertigungsprozess berücksichtigen kann.
Vor über einem Jahr begann United Solar mit einem Evaluierungsprozess mit unterschiedlichen Anbietern. Ausschlaggebend für die Entscheidungsfindung des Unternehmens war das Fachwissen von GE Intelligent Platforms auf dem Gebiet der Herstellung von Photovoltaik-Solarmodulen und das Festhalten an der Microsoft-Technologie, die auch von United Solar befürwortet wird, sowie die Erfolge, die GE Intelligent Platforms sowohl in Unternehmen der Serien- als auch der Einzelteilfertigung bereits verbuchen konnte.
„Unternehmen, die Teil dieser schnell wachsenden Solarenergie-Branche sind, werden sich durch qualitativ hochwertige Produkte zu wettbewerbsfähigen Preisen von der Konkurrenz abheben“, so Joe Conroy, Senior-Vizepräsident des Bereichs Operations bei United Solar. „Unser Ziel bei der Implementierung dieser Lösung ist es, die Ausschuss- und Abfallmenge zu reduzieren, den Durchsatz zu steigern, einen besseren Überblick über den Materialverbrauch zu erlangen, Work-in-Process zu reduzieren und letztendlich die Kosten zu senken. Durch eine bessere Überwachung und Kontrolle des Fertigungsprozesses verbessern wir die Qualität und die Leistung und senken somit die Kosten für die Produktion der Module.“
In allen der derzeitig fünf Produktionsstandorte verwendet United Solar heute Proficy iFIX und Proficy Historian, demnächst wird die Reihe Proficy Operations Management inklusive Proficy Plant Applications, Proficy DataMart, Proficy Workflow und Proficy Scheduler implementiert werden. Proficy iFIX wird zur Prozessvisualisierung und zum Prozess-Alarmmanagement eingesetzt. Durch die Anzeige wichtiger Prozessindikatoren gemeinsam mit animierten Prozessgrafiken erhält das Unternehmen so Einblicke in den Prozess. Proficy Historian zeichnet heute wichtige Prozessinformationen für Prozessoptimierungsaktivitäten auf. Mit dem Ausbau der Nutzung zusätzlicher Software, wird Historian ebenfalls genutzt werden, um Beziehungen herzustellen zwischen KPIs und Ausfällen, der Leistung der Gesamtanlageneffektivität (OEE) über Fertigungsmittel, Abfall/Ausschuss und weiteren Prozessvariablen.
Zusätzlich wird das Proficy Quality Modul verwendet werden, um sicherzustellen, dass alle Qualitätsmerkmale während der Fertigung entsprechend den Produktspezifikationen überprüft werden, um zu überwachen, wie die Fertigungsprozesse vom Qualitätsstandpunkt her arbeiten und um alle Qualitätsdaten zentral zu verwalten. Das Proficy Efficiency Modul wird eingesetzt werden, um die Anlagenleistung in Bezug auf Verfügbarkeit, Rate, Alarme und Ausschuss/Abfall hin zu überwachen. Genaue Echtzeit- und Verlaufsinformationen werden dem Personal von United Solar die Möglichkeit geben, Problembereiche schnell und genau zu lokalisieren, die Anlagenleistung zu verfolgen sowie die Ursachenanalyse von Produktionsproblemen zu automatisieren. Das Proficy Production Modul wird verwendet werden, um Produktionsaufträge automatisch an die Produktion zu senden und somit die Einhaltung von Terminen und Zeitplänen in Echtzeit zu beobachten und dabei gleichzeitig die komplette Genealogie jedes einzelnen Solarpanels zu verfolgen.
Der neue Proficy Scheduler wird eingesetzt werden, um Fertigungspläne auf Basis von Echtzeit-Feedback seitens der Produktion in Bezug auf Anlagen- und Materialverfügbarkeit sowie weitere wichtige Leistungsindikatoren zu optimieren. Unternehmensregeln können verwendet werden, um die Auswirkungen der Werksleistung auf die Einhaltung von Zeitplänen, Produktionsprognosen und Materialverbrauch abzubilden. Das komplette System wird fest in das ERP-System von United Solar integriert werden, um eine nahtlose Verbindung zwischen der Werksleistung und den betrieblichen Anforderungen zu schaffen.
GE Intelligent Platforms, Luxemburg www.ge-ip.com
Erhebliche finanzielle Vorteile hauptsächlich durch bessere Qualität und weniger Ausschuss erwartet
Aufgezeichnete Prozessinformationen dienen als Grundlage für weitere Prozessoptimierungen
Alle spezifizierten Qualitätsmerkmale werden sicher geprüft, die Qualitätsdaten zentral verwaltet
Anzeige

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Videos Control 2019

Die besten Videos von der Messe

Quality Engineering

Titelbild QUALITY ENGINEERING pq3
Ausgabe
pq3.2019
LESEN
ABO

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper zum Thema QS

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de