Startseite » Allgemein »

Hochpräzise und Vielseitig

CNC Video Meß-System
Hochpräzise und Vielseitig

Anzeige
In der heutigen Industrielandschaft wird die Qualitätskontrolle im Interesse der Kundenzufriedenheit und der Kostenreduzierung immer wichtiger. Vor allem in der Mikromechanik und in der Mikroelektronik (bzw. Mechatronik) ist dabei Präzision im Sub-Mikrometerbereich wesentlich. Viele der auftretenden Meßprobleme lassen sich mit tastenden Meßverfahren nicht oder nur schlecht lösen. Daher gewinnt die optische Qualitätskontrolle mit Hilfe von Video Meß-Systemen in der Industrie immer mehr Bedeutung.

Mit der Video-Meßmaschine NEXIV VM-250 wird die Vermessung von Werkstücken noch komfortabler und genauer als bisher. Dies wird besonders durch die Integration der Laser-Technologie möglich. Viele nützliche Eigenschaften der Maschine ermöglichen ihren Einsatz in nahezu allen erdenklichen Meßaufgaben. Durch intelligente Funktionen können in erheblichem Umfang Kosten vermieden werden.

Hohe Präzision mit Laser-Autofocus-Systemen
Neben den zwei Standard Typen des Autofocus (AF) (Oberflächen-AF und Kontrast-AF) und einem Kanten-AF kann die NEXIV VM-250 optional mit einem Laser-Autofocus (schräger Einfall, schräge Detektion) sowie einem TTL (Through The Lens) Laser-Autofocus (Abb. 2) mit noch feinerem Laser-Spot ausgestattet werden. Damit wird insbesondere die Vermessung von Werkstücken in der Z-Achse wesentlich genauer. Mit Hilfe des TTL-Laser-Autofocus ist aber auch die dreidimensionale Abbildung von Oberflächen (Abb. 3) oder die Vermessung von Winkeln im Raum möglich.
Vielfältige Anwendungs-möglichkeiten
Heute werden Prüfstücke aus den unterschiedlichsten Materialien einer Qualitätskontrolle unterzogen. Entsprechend vielfältig kann auch die Oberflächenbeschaffenheit der Prüfstücke sein.
Daher spielt in der optischen Meßtechnik die richtige Beleuchtung der Prüfstücke eine besonders wichtige Rolle.
Die NEXIV VM-250 ist mit insgesamt sechs unterschiedlichen Beleuchtungstechniken ausgestattet. Dazu gehören neben herkömmlichem Auf- und Durchlicht z.B. auch ein schräges TTL-Auflicht- (Abb. 4 und 5) und ein schwenkbares Lichtleiter-Beleuchtungssystem.
Komfortable, einfach zu bedienende Software
Für wiederkehrende Meßaufgaben kann das Gerät mit Hilfe einer einfach zu bedienenden, auf Windows basierenden Software programmiert werden. Im einfachsten Fall werden dabei die durchzuführenden Meßaufgaben vom Bediener manuell am Prüfstück durchgeführt und gleichzeitig als Makro aufgezeichnet. Zusätzlich können als Programmierhilfen auch mit CAD-Software angefertigte Konstruktionszeichnungen in verschiedenen gängigen Dateiformaten (z.B. AutoCADTM-Format) eingesetzt werden. Auf diese Weise können auch Abweichungen zwischen den in den Konstruktionszeichnungen definierten Maßen und den Abmessungen des Werkstückes sehr schnell erkannt und von der Software weiter verarbeitet werden. Jedes Meßprogramm für die Maschine kann außerdem „offline“, d.h. an einem geeigneten standard Computer, mit Hilfe einer CAD-Zeichnung programmiert werden („Virtual AutoMeasure“ – Option). Das Gerät steht daher während solcher Programmierphasen den Anwendern für die vorgesehenen Meßaufgaben zur Verfügung. Das Meßprogramm kann zu einem beliebigen späteren Zeitpunkt in den Computer der Meßmaschine transferiert werden. Dadurch können Ausfallzeiten und die damit verbundenen Kosten vermieden werden. Ein Bediener muß nach der Programmierung nur noch seine Prüfstücke auf den CNC-gesteuerten Tisch des Gerätes legen und das Meßprogramm starten. Die Maschine verfügt über eine „Bilderkennung“. Dadurch ist sie in der Lage, die gestellten Meßaufgaben auch dann zu erfüllen, wenn ein Prüfstück nicht an exakt der gleichen Position auf dem Tisch der Maschine liegt, wie in der Programmierphase. Das Gerät erkennt die neue Position und rechnet das Meßprogramm auf die entsprechenden neuen Koordinaten um. Auf diese Weise können die Meßaufgaben wesentlich schneller und effizienter ausgeführt werden. Die Meßdaten werden automatisch erfaßt und in einer Tabelle abgelegt. Ein interaktiver Kantenerkennungs-Algorithmus bei dem der Anwender gefragt wird, welche der vom System gefundenen Kanten von der Software weiterverarbeitet werden sollen, sowie ein Profilerkennungsmodul (Option) runden das Softwarepaket ab.
Das Spektrum der Anwendungen reicht von der Elektronik-Industrie, z.B. Winkelmessung zwischen Chip und Substrat (Leiterplatte) oder dreidimensionale Darstellung von „Flipchip bumps“ (Abb. 3) nur mit TTL-Laser-AF, bis hin zur Maschinenbau- oder Kunstoffverarbeitenden-Industrie, z.B. Vermessung von Werkstückgeometrien.
Weitere Informationen A QE 400
Anzeige
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Videos Control 2019

Die besten Videos von der Messe

Quality Engineering
Titelbild QUALITY ENGINEERING 3
Ausgabe
3.2020
LESEN
ABO
Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper zum Thema QS

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de