Startseite » Allgemein »

Ist denn etwa schon Weihnachten?

Allgemein
Ist denn etwa schon Weihnachten?

Anzeige

Die optische Messtechnik weckt Begehrlichkeiten – vor allem im oberen Management. Angebracht auf Robotern, gilt sie laut Zeiss-Manager Dr. Kai-Udo Modrich als „Heilsbringer im Karosseriebau“. Kein Wunder: Mit optischen Sensoren lassen sich Messzeiten zum Teil auf einen Bruchteil der mit taktilen Sensoren üblichen Zeitspannen reduzieren – und dies in der Fertigung. Optische Sensoren haben damit das Image, schnell, flexibel und somit letztlich sexy zu sein. Taktile Sensorik und der Messraum wirken dagegen als behäbig, altmodisch und unattraktiv. Wer tiefer in der Materie drinsteckt, weiß allerdings, dass die Messtechnikwelt nicht in dieses Schwarz-Weiß-Schema hineinpasst, das so mancher Top-Manager gerne zeichnet.

In dieser Ausgabe haben wir gleich mehrere Beiträge, in denen wir auf die Herausforderungen der optischen Messtechnik eingehen: So wurde beim Roundtable von Quality Engineering zum Thema Oberflächenmesstechnik (ab Seite 16) deutlich, dass bei Normen und mithin an der Rückführbarkeit der Ergebnisse von Messungen mit optischen Technologien hapert. Dies gilt auch für Inline-Geometriemessungen, wie das Car Body Forum bei Zeiss (Seiten 34/35) verdeutlichte.

Allenthalben wird deshalb an Normen und Lösungen gearbeitet, um die optische Messtechnik verlässlicher zu machen. Doch da liegt noch ein weiter Weg vor uns. Da gibt es noch viele Hausaufgaben zu erledigen.

Das Management von Volkswagen sieht die optische Messtechnik indes schon in einem größeren Kontext, wie Marc Brosig, Leiter Automation Engineering, bei Zeiss verriet: Er wünscht sich eine „gewerke-und werksübergreifende Synchronisation von Qualitätsdaten“. Da Weihnachten nicht mehr weit ist, geht das in Ordnung.


Anzeige
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Videos Control 2019

Die besten Videos von der Messe

Quality Engineering
Titelbild QUALITY ENGINEERING 3
Ausgabe
3.2020
LESEN
ABO
Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper zum Thema QS

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de