Startseite » Allgemein »

Kalibrierung in allen Disziplinen

Interview
Kalibrierung in allen Disziplinen

Nach Übernahme der Meß-, Prüf- und Kalibrierlaboratorien von Helio-Cert in Sindelfingen und Berlin sowie der KPN Telecom Niederlande baut der europäische High-Tech-Dienstleistungskonzern Livingston sein Engagement in der Prüf- und Messtechnik weiter aus.

Die Firma Livingston ist bekannt geworden durch die Vermietung von Messgeräten. Mittlerweile sind sie aber auch einer der größten Dienstleister im Kalibrierungswesen. Wie sind Sie dazu gekommen?

! Strategisch betrachtet sehen wir die Notwendigkeit einer Dienstleistung, die das gesamte Management für den Betrieb einer Anlage beinhaltet. Dazu gehört die Kalibrierung, Wartung und Instandhaltung. Und zwar sowohl das Management als auch die Ausführung dieser Tätigkeiten. Im englischen gibt es dafür einen Begriff, der genau das ausdrückt, was wir mit unserem Angebot meinen: „lets make your investment work harder for you.“ Wir sind mit zur Zeit 260 Mitarbeitern der größte Kalibrierer Europas. Wir haben die Kalibrieraktivitäten von Thompson CSF erworben, so dass wir an acht Stellen in Frankreich tätig sind, dazu haben wir die Kalibrierlabore der KPN (königliche Post Niederlande) gekauft und sind dadurch auch in Benelux stark vertreten. Gerade sind wir dabei, den spanischen Wartungs-und Kalibrierbereich von Tektronix zu erwerben und sind damit dann auch in diesem Land vertreten.
Ihr jüngster Coup in Deutschland war ja die Übernahme von Helio-Cert in Sindelfingen und Berlin. Was erwarten Sie von dieser Erweiterung?
! Wir haben mit der Übernahme des Mess-und Prüftechnologiespezialisten Helio-Cert die nötige Erweiterung in der physikalischen und dimensionellen Messtechnik erreicht. Damit können wir zwischenzeitlich das gesamte Portfolio der Messtechnik rückführbar auf nationale Standards kalibrieren. Das Unternehmen ist auf Systemlösungen einschließlich Mess- und Prüfmittelüberwachung, Reparatur, herstellerneutraler Ersatzbeschaffung sowie Logistiksystemen auf diesem Sektor spezialisiert. Zur Eingliederung in den Konzern hat die Livingston Calibration GmbH (Darmstadt) sowohl die Helio-Cert GmbH in Sindelfingen als auch die Helio-Cert Nord GmbH in Teltow vom bisherigen Eigentümer Helios-Messtechnik in Niedernhall übernommen. Ein wichtiger Aspekt bei der Akquisition war natürlich der Kunde DaimlerChrysler bei Helio-Cert in Sindelfingen. Im Bereich der dimensionsellen Messung waren wir zwar schon ganz gut, in der physikalischen Messtechnik hatten wir jedoch Schwächen.
Was bedeutet das konkret?
! Wir meinen hier konkret die Größen Beschleunigung, Kraft, Druck und Drehmoment, die wir nun rückführbar – und darauf legen wir großen Wert – kalibrieren können. Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) hat Helio-Cert für die Bereiche Druck, elektrische Messgrößen und Parallelendmaße als DKD-Kalibrierlabor (Deutscher Kalibrierdienst) akkreditiert. Ziel ist es, künftig alle Messgrößen als DKD-Labor anzubieten. Für die Messgrößen bzw. Kalibriergegenstände Beschleunigung, Winkelgeschwindigkeit und Winkelbeschleunigung wurde die Akkreditierung bereits beantragt. Kalibrierungen aller Art sind seit Schaffung der weltweit geltenden ISO 9000-Richtlinien ein stark wachsender Markt, weil sie bei allen zertifizierten Unternehmen zum Pflicht-umfang gehören. Natürlich haben wir mit der Übernahme auch regionale Aspekte mit abgedeckt. So war z. B. Helio-Cert im süddeutschen Raum nicht mit elektrischen Größen vertreten. Mittlerweile bieten wir in Sindelfingen diese Leistungen ebenfalls an. Unser bisheriges Labor für elektrische Größen in Kirchheim haben wir in das Labor Sindelfingen integriert.
Was wird seit der Übernahme in Sindelfingen denn jetzt alles angeboten?
! Wir verfügen in Sindelfingen jetzt über eine Laborfläche von über 500 Quadratmeter, die Prüfungen mit bis zu 20° C plus/minus 1° C erlaubt. Hinzu kommen weitere 250 Quadratmeter Laborfläche bei Helio-Cert Nord mit einer Klimatisierung von 23° C und 20° C plus/minus 1° Celsius. In beiden Laboratorien kann über ein Raum-im-Raum-Konzept eine Genauigkeit von 20° C plus/minus 0,5° C erzielt werden. Die hohe Präzision wird durch umfassenden Kundenservice ergänzt. Dazu gehören die kurzfristige Lieferung von neuen Geräten und Ersatzteilen mit Zertifikat, ein Reparatur-Schnelldienst und ein 24-Stunden-Sofortservice für Prüfmittel. Zudem praktizieren wir Inhouse-Lösungen unter Übernahme von Kundendienstmitarbeitern, die von der Übernahme der Mess-und Prüfmittelüberwachung über einen Reparaturservice bis hin zur Übernahme des Messmittellagers reichen können. Hauptvorteil für die Firmenkundschaft sind Kosteneinsparungen in erheblicher Höhe.
Unser Dienstleistungsspektrum reicht damit von der Kalibrierung von Meßgeräten bis zum Equipment Management Service (EMS), bei dem Livingston das gesamte Asset-Management übernimmt. Weitere Informationen – QE 302 Anschrift: Livingston Electronic Services GmbH, Frau Ingrid Sommerfeldt, Borsigstr. 11, 64291 Darmstadt
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Quality Engineering
Titelbild QUALITY ENGINEERING 5
Ausgabe
5.2022
LESEN
ABO
Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper zum Thema QS

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de