Startseite » Allgemein »

Messgeräte für jedes Autoteil

Lösungen von Wenzel in der Fahrzeugindustrie
Messgeräte für jedes Autoteil

Anzeige
Messtechnik ist in der Automobilproduktion an vielen Stellen gefragt. Für Technikanbieter Wenzel ist dies eines der Spezialgebiete. So kommen etwa die Horizontalarm-Geräte beim Bearbeiten von Blechteilen zum Einsatz. Daneben bieten die Portalmessgeräte hohe Genauigkeit – zum Beispiel um die Qualität eines Bauteils zur Abgasrückführung zu gewährleisten.

Auf dem Weg vom Blech zur Karosserie kommt der Qualitätssicherung eine wichtige Aufgabe zu. Strenge Toleranzen sind dabei einzuhalten. Nur so ist gewährleistet, dass die Endmontage reibungslos verläuft. Auch Teile die durch Zulieferer gefertigt wurden, müssen problemlos montiert werden können.

Mit seinen Horizontalarm-Messgeräten der R-Serie hat Wenzel (AMB: Halle 7, Stand A50) dafür entsprechende Technik im Programm. Laut Hersteller steht dem Anwender dabei eine große Auswahl für den Einsatz von schaltenden, scannenden und optischen Messsystemen zur Verfügung. Die Messgeräte eignen sich sowohl für produktionsbegleitende Serienmessungen als auch für spezifische Bauteilanalysen.

In Produktions- und Pressenumgebung werden die Messmaschinen mit aktiven pneumatischen Schwingungsdämpfern ausgeliefert, um die Ergebnisse vor dem Einfluss von Vibrationen zu schützen. Dank aktiver Temperaturkompensation sollen sich trotz Temperaturschwankungen genaue Messergebnisse ermitteln lassen.

Innerhalb der R-Serie werden fünf Ausführungen angeboten. Die RS-plus ist ein universell einsetzbares Messgerät mit seitlich an der Basisplatte angebrachten Führungselementen.

Die RA-plus-Baureihe erfüllt laut Anbieter zusätzlich höchste Anforderungen an Geschwindigkeit und Präzision. Das Unterflur-Messgerät RUF ergänzt ein RAD- und ein RAD-plus-Messgerät, wenn es darum geht, schwer zugängliche Prüfbereiche von unten zu messen. Das Hochleistungs-Messgerät RAX bietet bereits in der Standardausführung einen weit überdurchschnittlichen Messbereich bei hoher Präzision.

Qualitätssicherung im Vorseriencenter

Die Geräte der RAX-Reihe kommen zum Beispiel bei der Qualitätssicherung im Vorseriencenter von Volkswagen zum Einsatz. Um Qualität, Produktivität und Prozesseffizienz stetig zu verbessern, wird dort bereits in der Entwicklungsphase sichergestellt, dass jedes Automobil des Konzerns messbar ist. Dies gilt für die komplette Marken- und Variantenvielfalt – vom Dach bis zur Bodengruppe.

Die RAX-Geräte bietet bereits in der Standardausführung einen großen Messbereich von 3.100 mm in der Z-Achse. Je nach Tastsystem beginnt der Messbereich in Z ab 70 mm über der Basisplatte. Dies bedeutet, dass der Messarm unter das Fahrzeug in Straßenniveau gefahren werden kann.

Die Y-Achse hat eine Länge von 1.600 mm in der Simplex- beziehungsweise 3.000 mm in der Duplexversion. Durch den spiegelbildlichen Aufbau der Duplexversion wird der Messbereich in der X-Achse optimal ausgenutzt. Bei Volkswagen beträgt die X-Achse 6.000 mm, da die Fundamentgruben der alten Anlagen benutzt wurden. Wenn erforderlich können auch wesentlich längere Mehrständeranlagen realisiert werden.

Die kompletten Lösungen von Wenzel umfassen auch die Präzisionssoftware Metrosoft Quartis. Mit dieser ließen sich aussagekräftige Messberichte auf Knopfdruck schnell und einfach konfigurieren, heißt es beim Hersteller. Außerdem ermöglicht die Software auf Duplex- oder Mehrständer-Messanlagen im Mehrgerätebetrieb zu arbeiten, um Werkstücke in kürzerer Zeit zu prüfen. Bis zu acht Messgeräte können verbunden werden. Somit können vor allem große Bauteile schneller vermessen und die Zykluszeit reduziert werden.

Automatisierte Messabläufe

Quartis kommt auch bei den Portalmessgeräten von Wenzel zum Einsatz. Diese werden ebenfalls genutzt, um Automobilteile zu messen. So arbeitet zum Beispiel USD Formteiltechnik mit dem Portalmessgerät LH 65 von Wenzel. Das Unternehmen beliefert neben der Automobilindustrie auch andere Branchen wie etwa die Lebensmittelindustrie oder die Medizintechnik.

Das LH 65 ist laut Anbieter ein universelles und flexibel einsetzbares Messgerät für die unterschiedlichsten Anwendungen. Ausgestattet mit dem motorischen Dreh-/Schwenkkopf PH10M und dem kompakten Messtaster TP200 von Renishaw misst das Portalmessgerät mit einer Genauigkeit von 2,1 + L/300 µm.

USD Formteiltechnik verwendete das Portalmessgerät zum Beispiel, um die Qualität eines Bauteil zur Abgasrückführung zu sichern, das für einen deutschen Automobilhersteller gefertigt wurde. Ein besonders wichtiges Kriterium war dabei die Profilformtoleranz.

Mit dem Koordinatenmessgerät wurde verifiziert, dass das Bauteil die strömungstechnischen Vorgaben erfüllt. Wichtig war unter anderem, den Einfluss des Bedieners auf die Ergebnisse möglichst zu vermeiden und die Messabläufe weitestgehend zu automatisieren. Die Messungen gegen 3D-Daten konnten zeitsparend durchgeführt und der Fertigungsauftrag termingerecht abgewickelt werden.

Highlights auf der AMB

Auf der AMB wird Wenzel mit dem LH 87 ein weiteres Portalmessgerät präsentieren. Dieses ist mit dem Revo Multisensor 5-Achsen-Messsystem von Renishaw ausgestattet. Das LH 87 erziele wesentlich kürzere Durchlaufzeiten gegenüber konventionellen Lösungen und biete eine ausgezeichnete Messflexibilität ohne Genauigkeitsverlust, heißt es bei Wenzel.

Daneben zeigt der Messtechnikspezialist sein Koordinatenmessgerät SF 87 Shopfloor, das sich als Einstiegsgerät für die Fertigungsumgebung eignet. Es profitiert laut Anbieter von einem in Relation zur Stellfläche optimalen Messvolumen für diese Bauart. Eine weitere Effizienzsteigerung könne durch die Nutzung von leistungsstärkeren Tastköpfen sowie optischen Sensoren erzielt werden. ■


Der Autor

Markus Strehlitz

Redaktion

Quality Engineering


Webhinweis

Über das Angebot von Wenzel in Sachen Messtechnik sprach CEO Dr. Heike Wenzel auch auf der Control im Interview mit der Redaktion von Quality Engineering.

Hier geht es zum Video:
http://hier.pro/BfLNs

Anzeige
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Videos Control 2019

Die besten Videos von der Messe

Quality Engineering
Titelbild QUALITY ENGINEERING 2
Ausgabe
2.2020
LESEN
ABO
Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper zum Thema QS

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de