Startseite » Allgemein »

Mikroskopie mit dem Computermonitor

Schnelles Live-Imaging, farbgetreue Wiedergabe, hohe Auflösung
Mikroskopie mit dem Computermonitor

Anzeige
Bilddarstellung, Dokumentation und Analyse bei der Mikroskopie – dazu verhift die neue Fünf-Megapixel-Farb-Digitalkamera DP26 von Olympus.

Die Darstellung des mikroskopischen Bildes auf dem Monitor sorgt für zügiges Navigieren und Fokussieren auf der Probe und verhindert störende Artefakte. Körperliche Belastungen, die durch die Betrachtung der Probe mit Hilfe der Okulare entstehen, werden vermindert, der Bedienkomfort verbessert und die Effizienz gesteigert. Die gleichzeitige Darstellung mehrerer Objekte wird erleichtert. Die hohe Sensitivität der Kamera liefert sowohl für die Analyse dunkel gefärbter Objekte als auch bei der Verwendung von Dunkelfeldbeleuchtung kontrastreiche Bildaufnahmen. Die gute Farbwiedergabe des Sensors lässt selbst die feinsten Farbunterschiede erkennen.

Die DP26 hat eine hohe Bildrate, das übertragene Bild ist frei von störenden Artefakten wie Streifen oder Farbabweichungen. Dies wird durch einen fortschrittlichen Scan-Modus erreicht, der für alle unterstützten Auflösungen verfügbar ist und eine schnelle FireWire-Verbindung zum Computer nutzt. Bei den gängigen Bildschirmauflösungen der meisten Monitore ist eine Bildfrequenz von 16 Bildern pro Sekunde oder höher möglich, sodass Echtzeitbeobachtungen durchgeführt werden können. Doch auch bei speziellen Displays, die über eine Auflösung von fünf Megapixeln verfügen, erreicht das System sieben Bilder pro Sekunde.
Die mit der DP26 produzierten Farben entsprechen exakt denen, die durch die Okulare zu sehen sind. Die hohe Farbtreue der Kamera wird über die Funktion Olympus True Colour erreicht und lässt sich in Bezug auf das Originalbild durch Kombination mit der True-Colour-LED-Beleuchtung von Olympus noch weiter steigern. Aufgrund ihrer hohen Empfindlichkeit (ISO 400) ist die DP26 für Phasenkontrast- und Dunkelfeldmikroskopie oder die Arbeit mit dunkel gefärbten Objekten geeignet, während der hohe Dynamikbereich des Systems für lebendige, scharfe und detailreiche Bilder sorgt. Die Kamera ist vollständig in die Olympus-Software eingebunden, so auch in Olympus Stream für die Materialforschung, mit automatischer Shading-Korrektur, schnellem Weißabgleich, automatischer Belichtung und verschiedenen Messwerkzeugen. Daten werden über einen intuitiv zu bedienenden Datei-Manager gespeichert und wieder aufgerufen, wobei Belichtungseinstellungen, Vergrößerungen und andere Parameter aufzeichnet werden, um später wieder darauf Bezugnehmen zu können.
Olympus Deutschland, Hamburg Tel. (040) 23773-0 www.olympus.de
Anzeige
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Videos Control 2019

Die besten Videos von der Messe

Quality Engineering
Titelbild QUALITY ENGINEERING 2
Ausgabe
2.2021
LESEN
ABO
Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper zum Thema QS

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de