Allgemein

Nasses Holz optisch erfassen

Anzeige
Für die Laser-Messtechnik ist der Werkstoff Holz eine große Herausforderung, da die verschiedenen optischen Eigenschaften häufig schwanken.

Genau für diesen Werkstoff bietet das Messtechnikunternehmen Micro-Epsilon den preisgünstigen Lasersensor optoNCDT1401 an, der in Besäumanlagen von Sägewerken zum Einsatz kommt.
Die Sensoren werden dazu direkt beim Hersteller in die Anlagen integriert, welche die Bretter von der noch bestehenden Waldkante trennen. Je nach Lage des Bretts innerhalb des ursprünglichen Baumstamms ist die Waldkante flacher oder steiler und das Brett an sich breiter oder schmäler. Deshalb muss für eine maximale Ausbeute schon vor der Besäumanlage die exakte Breite des noch unbesäumten Bretts bestimmt werden.
Die Schnittbreiten der Besäumanlage sind dabei variabel, um aus jedem einzelnen Brett die maximale Nutzbreite zu gewinnen.
Die exakte Bestimmung der Waldkante ist eine schwierige Aufgabe. Besonders wenn das Holz nass ist, hat es eine schmierig glänzende Oberfläche, die optisch nicht einfach messbar ist. Durch die wechselnden Reflexionseigenschaften der Oberfläche müssen die Laserleistung und die Belichtungszeit der Sensoren ständig geregelt werden.
Bei Besäumanlagen werden daher optoNCDT 1401-Sensoren von Micro-Epsilon eingesetzt. Die Bretter laufen quer in die Besäumanlage ein und werden dabei vermessen. In Abständen von 30 cm bis 50 cm ist ein Sensor mit 200 mm Messbereich montiert, der das Profil des Bretts im Querdurchlauf vermisst. Standardmäßig erfolgt die Messung von oben. Optional kann die Besäumanlage auch mit optischen Sensoren auf der Ober- und der Unterseite ausgestattet werden. Die Lage der Bretter – Waldkante oben oder unten – ist dadurch beliebig möglich.
Über eine AD-Wandlerkarte gelangen die Signale direkt in die Steuerungseinheit. Zusammen mit der speziell entwickelten Software wird direkt die maximale Schnittbreite errechnet. Die automatisierte Lösung sorgt für einen maximalen Ertrag aus jedem Baum.
Die Lasersensoren vom Typ optoNCDT 1401 verwenden eine CMOS-Zeile als Detektor. Die gesamte Elektronik ist bereits im Sensorgehäuse enthalten. Mit der hohen Schutzart IP67 und dem Alugehäuse sind die Sensoren sehr gut für Anwendungen im rauen Industrieumfeld geeignet.
Micro-Epsilon Messtechnik, Ortenburg
QE 518
Anzeige

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Videos Control 2019

Die besten Videos von der Messe

Quality Engineering

Titelbild QUALITY ENGINEERING Quality Guide 6
Ausgabe
Quality Guide 6.2019
LESEN
ABO

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper zum Thema QS

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de