Startseite » Allgemein »

Optisches 3D-System für den universellen Einsatz

Intuitives Gerät macht produktionsnahes Messen möglich
Optisches 3D-System für den universellen Einsatz

Infinite-FocusSL ist ein neues optisches 3D System zur rückführbaren, einfachen und schnellen Messung von mikrostrukturierten Oberflächen. Foto: Alicona
Anzeige
Mit Infinite-FocusSL präsentiert Alicona auf der Control 2012 ein neues optisches 3D-System zur einfachen, schnellen und hochauflösenden Messung von mikrostrukturierten Oberflächen. Die Anwender können die Form sowie die Rauheit ihrer Bauteile nun mit nur einem einzigen Gerät messen. Zusätzlich erhalten sie Farbbilder mit hohem Kontrast und Tiefenschärfe.

Infinite-FocusSL erweitert die Alicona-Produktpalette zur produktionsnahen Qualitätssicherung auf der Basis des optischen Verfahrens der Fokus-Variation. Dabei punktet Infinite-FocusSL durch ein attraktives Preis-/Leistungsverhältnis beim universellen Einsatz von der Schneidkantenmessung bis hin zur Qualitätssicherung von Mikrokomponenten aus der Automobilindustrie, der Spritzgussindustrie oder der Medizintechnik.

Usability durch spezielle Funktionen
Rückführbare Messungen in hoher Wiederholgenauigkeit bei einfacher Handhabung erfüllen die Anforderungen der Industrie für den produktionsnahen Einsatz. Spezielle Funktionen bei der Bedienung sorgen neben der intuitiven Software für Benutzerfreundlichkeit. Dazu zählen ein komfortabler Grobtrieb für ein schnelles Einlegen der zu messenden Bauteile, ein koaxialer Laser zur intuitiven Lokalisierung des Messbereichs sowie effiziente Werkzeuge zur schnellen und einfachen Automatisierung von wiederkehrenden Messaufgaben.
Infinite-FocusSL ist das jüngste Produkt aus der gleichnamigen Serie. Die Gerätereihe besteht aus dem hochauflösenden Messsystem Infinite-Focus zur Messung von Oberflächenform und Rauheit unter Laborbedingungen und einer Reihe von branchenspezifischen Systemen zur produktionsnahen Qualitätssicherung.
Wie alle Messgeräte von Alicona basiert auch Infinite-FocusSL auf der Technologie der Fokus-Variation. Dieses Verfahren verbindet die klassische Oberflächen- mit der Mikrokoordinatenmesstechnik. Für den Anwender bedeutet das: Mit nur einem System lassen sich sowohl die Rauheit als auch die Form messen. Nutzer messen zusätzlich zur dimensionellen Genauigkeit auch die Oberflächengüte ihrer Bauteilgeometrien.
„Die Markteinführung von InfiniteFocusSL stärkt Aliconas Position als Anbieter von optischer 3D-Messtechnik, die auch in der Produktion hochauflösende, wiederholbare Messungen erzielt“, sagt Geschäftsführer Stefan Scherer. „Wir zeigen mit dem neuen Messsystem aus der Infinite-Focus-Reihe, dass die Vorteile, die mit optischen Lösungen verbunden sind, nicht nur im klassischen Laboreinsatz sondern auch in der Produktion nutzbar sind.“
Zu diesen Vorteilen zählen laut Hersteller unter anderem flächenhafte anstelle von profilbasierten Messungen oder die Messung von feinsten, filigranen Strukturen auf empfindlichen Werkstoffen. „Unsere Kunden bestätigen, dass derartige Oberflächenmerkmale in vielen Fällen taktil kaum noch ausreichend fassbar sind“, heißt es bei Alicona.
Die Flexibilität für den Einsatz in unterschiedlichen Industrien wird durch den hohen Arbeitsabstand von bis zu 33 Millimetern und einen Messbereich (XY) von 50×50 Millimetern möglich. Messungen werden innerhalb von wenigen Sekunden erzielt, wobei Infinite-FocusSL dabei mit 1,3 Millionen Messpunkten pro Sekunde misst. In Summe nutzt das Messsystem eine Messpunktdichte von vier Millionen Messpunkten.
Alicona, Grambach/Graz www.alicona.com
Control Halle 1, Stand 1622
Anzeige
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Videos Control 2019

Die besten Videos von der Messe

Quality Engineering
Titelbild QUALITY ENGINEERING 1
Ausgabe
1.2021
LESEN
ABO
Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper zum Thema QS

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de