Internationale Leitmesse für Reinigung in der Produktion

parts2clean

Anzeige
Ob Rückstände von Bearbeitungsmedien, teilchenförmiger Schmutz, Späne, Grate oder Fingerabdrücke – nicht anforderungsgerecht entfernt, kann jede Verunreinigung kostspieligen Ausschuss, aufwändige Nacharbeiten und imageschädigende Reklamationen verursachen. Nicht nur über Lösungen für eine kosteneffiziente, zuverlässige, reproduzierbare und umweltgerechte Teilereinigung in nahezu allen Branchen informiert die 6. parts2clean, sondern auch über Methoden zur Sicherstellung der Reinheit und zur Messung des Reinheitsgrades. Die internationale Leitmesse für Teilereinigung in der Produktion findet vom 28. bis 30. Oktober 2008 in der neuen Landesmesse Stuttgart statt.

Bei der Herstellung eines Zylinderkopfes für einen Vierzylinder-Dieselmotor entfallen durchschnittlich 27,5 Prozent der Produktionstakte auf Reinigungszeit, der Fertigungskosten-Anteil liegt bei 6,6 Prozent. Die Sauberkeit von Bauteilen stellt also nicht nur ein Qualitätsmerkmal dar, sie spielt auch als Faktor im Wertschöpfungsprozess eine wesentliche Rolle. In der Bauteilreinigung liegt häufig ein beachtliches, aber unbeachtetes Qualitäts- und Kosten-Optimierungspotenzial.

Die Aussteller präsentieren Produkte und Lösungen entlang der gesamten Prozesskette der Reinigung in der Produktion. Das Angebot umfasst Reinigungssysteme, alternative Reinigungstechniken, Reinigungsmedien, Qualitätssicherungs- und Prüfverfahren, Reinigungs- und Transportbehältnisse, Entsorgung und Aufbereitung von Prozessmedien, Handling und Automation, Dienstleistung und Beratung.
Darüber hinaus wird es in diesem Jahr erstmals den Themenpark COROSAVE geben. Er widmet sich dem temporären Korrosionsschutz, der Konservierung und Korrosionsschutzverpackungen und stellt damit Lösungen zur Vermeidung von Korrosion während der Produktion, dem Transport und der Lagerung vor. Ein Thema, in dem branchenübergreifend ein erhebliches Potenzial steckt, um Kosten einzusparen und die Betriebssicherheit von Systemen und Komponenten zu erhöhen.
Ob Kontrolle der technischen Sauberkeit funktionsrelevanter Bauteile für die Automobilindustrie nach VDA 19 beziehungsweise ISO 16232 oder die Überprüfung der Werkstücksauberkeit in anderen Branchen – die Reinheitskontrolle von Bauteiloberflächen gehört ebenfalls zu den wesentlichen Bestandteilen einer qualitätsorientierten Fertigung. Qualitätssicherungs- und Analysesysteme für die Prüfung der Oberflächenreinheit von Werkstücken sowie die Überwachung von Reinigungsbädern sind daher ein weiterer Ausstellungsbereich. Darüber hinaus werden Lösungen für temporären Korrosionsschutz, Konservierung und Verpackung vorgestellt, die gewährleisten, dass gereinigte Teile auch in anforderungsgerechter Sauberkeit beim Kunden ankommen.
Umfangreiches Know-how rund um die Reinigung in der Produktion bietet das dreitägige parts2clean Fachforum. Themen sind allgemeine und spezifische Reinigungsfragen, Verpackung, Konservierung, Qualitätssicherung und Sauberkeitsanalyse.
Unbedingt ansehen sollten sich QE-Leser den Filterinspector von Olympus und den ParticleSCAN VP von Zeiss.
Filterinspector
Reinheit ist in vielen industriellen, pharmazeutischen und medizinischen Bereichen von besonderer Bedeutung. Sie bestimmt z.B. die Lebensdauer und Funktionalität technischer Bauteile oder die Qualität pharmazeutischer Produkte. Im Prinzip wird jeder Produktionsprozess und jedes Produkt von spezifischen Anforderungen an dessen Reinheit begleitet. Anwendungen findet die Filteranalyse deshalb beispielsweise bei der Bestimmung der Verunreinigung von Schmierstoffen, Hydraulik-flüssigkeiten, Brennstoffen, Rußpartikeln in Dieselabgasen oder bei der Kontrolle der Sauberkeit von Motorblöcken, Getrieben, Nocken- und Kurbelwellen. Die verbindlichen Regeln für die Charakterisierung von Verschmutzung sind durch entsprechende Normen für die unterschiedlichen industriellen Sparten festgelegt. Der tolerierbare Verschmutzungsgrad kann dabei sehr stark variieren.
Der Filterinspector unterstützt die Qualitätssicherung durch
  • Vollautomatische Analyse von Filterrückständen
  • Komplette Prozessabwicklung
  • Partikel- und Klassifikationstabellen, Partikelmaps und Höhenkarten
  • Automatische Archivierung und Dokumentation
Halle 9 Stand B 216 und C 313
ParticleSCAN
Das ParticleSCAN VP System kann für viele Aufgaben der Partikelanalyse angepasst werden. Es ist ein robustes und mobiles Scanning Elektronenmikroskop mit minimalen Umweltschutzauflagen, das schnell am Einsatzort aufgestellt werden kann.
Kombiniert mit einem optionalen Analysesystem kann die SmartPI-Software von Partikelproben automatisch messen, klassifizieren, und Größe, Gestalt und chemische Zusammensetzung erfassen.
PartikelSCAN VP ist eine extrem breite und flexible Plattform. Der SmartPI konfigurationsmodus erlaubt dem Anwender, alle Analysenparameter durch eine Serie von Setup-Wizards zu modifizieren, einschließlich SEM-Operationen, Voreinstellung der Probenhalter, Bildverarbeitung, EDS-Parameter, Partikelklassifizierung und dem Berichtgenerator. Alle diese Komponenten können individuell bearbeitet werden oder von voreingestellten Funktionen ausgewählt werden, um eine komplette Prüfroutine zu erstellen.
Halle 9 Stand A 136
Anzeige

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Videos Control 2019

Die besten Videos von der Messe

Quality Engineering

Titelbild QUALITY ENGINEERING P3
Ausgabe
P3.2019
LESEN
ABO

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper zum Thema QS

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de