Startseite » Allgemein »

Perfekte Funktion im Detail

Lebensgrundlage präzise Temperaturen
Perfekte Funktion im Detail

Winzige Mikroorganismen und erst recht komplexere Lebensformen kennzeichnet eine Besonderheit: Die Perfektion in ihrem Bauplan und das exakte Zusammenspiel aller physiologischen Parameter bei der Aufrechterhaltung des Systems. Ein besonders kritischer Parameter ist dabei die Temperatur.

Dr. Paul Distler, Produktmanagement, Binder GmbH, Tuttlingen

Jedes Lebewesen hat sein spezifisches Temperatur- bzw. Wachstumsoptimum. Bahnbrechende Fortschritte in den Life Sciences, wie etwa die in vitro Kultur von Knorpelgewebe für defekte menschliche Kniegelenke, wurden dabei auch erst möglich durch grundlegende Fortschritte in der Inkubatortechnologie.
Die präzise Aufrechterhaltung definierter Temperaturen ist gerade beim Tissue engineering eine wesentliche Voraussetzung für die erfolgreiche Vermehrung menschlicher Zelllinien. Binder bietet auf diesem Gebiet hervorragende technische Lösungen und ist Markenbegriff für höchste Qualität und Zuverlässigkeit.
Werkstoffprüfung im High-Tech-Bereich
Auch in der Werkstoffprüfung von High-Tech-Produkten gewinnt der Aspekt Präzision bei den Messparametern zunehmend an Bedeutung. Diese Entwicklung korreliert eng mit der fortschreitenden Miniaturisierung vieler Systemkomponenten, zum Beispiel im Bereich Mikromechanik- und Elektronik.
Mit Verringerung der Dimension der Prüflinge steigen jedoch bei der Stabiltätsprüfung und Probenkonditionierung in gleichem Maße die Ansprüche an die Temperiergenauigkeit.
Optimale Prüfbedingungen bietet hierbei der neue Materialprüfschrank MK von Binder (Abb.1). Das Gerätekonzept des MK ist speziell auf die Anforderungen bei der Materialprüfung und Stabiltitätsuntersuchung hin zugeschnitten.
Technische Grundlage ist das bewährte Vorwärmekammerprinzip der APT.Line in Verbindung mit einer optimal gestalteten Luftführung im Innenraum der Testkammer (Abb 2).
Der gesamte Arbeitsbereich umfasst das Spektrum von –40°C bis zu +180°C, auch bei Umgebungstemperaturen bis zu 25°C. In puncto Temperaturpräzision nimmt der Materialprüfschrank MK in seiner Klasse die Spitzenposition ein.
Im Mittel liegt die räumliche Variation der Temperatur im gesamten Arbeitsbereich bei nur 61°C. Der Anwender profitiert somit von einer sehr hohen Reproduktionsgenauigkeit der Messreihen, auch bei voller Probenbeladung und bei Paralleltests. Die zweite wichtige Eigenschaft einer Materialprüfkammer ist ihr dynamisches Temperaturverhalten.
Hier zeigt sich die Leistungsfähigkeit des Prüfgerätes für den Bereich Wechseltemperaturtest. Rasche Änderungsgeschwindigkeiten von 4 K/min sind beim Binder MK im Kühl- wie auch Heizbetrieb selbstverständlich.
Höhere Wechselgeschwindigkeiten wiederum resultieren in einer wesentlichen Verkürzung der Gesamtlaufzeit des Versuchs und damit in Zeit- und Kostenersparnis für den Anwender. Bereits die Standardversion des MK ist serienmäßig mit großem Sichtfenster und einem Prüfgut Betauungsschutz ausgestattet.
Neben den hervorragenden technischen Daten und einer umfangreichen Grundausstattung bietet der Materialprüfschrank MK zudem ein sehr attraktives Preis-Leistungsverhältnis.
QE 558
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Quality Engineering
Titelbild QUALITY ENGINEERING 5
Ausgabe
5.2022
LESEN
ABO
Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper zum Thema QS

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de