Startseite » Allgemein »

Stereo-Zoom Mikroskop für gestochen scharfe Abbildungen

Allgemein
Stereo-Zoom Mikroskop für gestochen scharfe Abbildungen

Anzeige
Mit dem neuen Stereo-Zoom Mikroskop LYNX präsentiert die Vision Engineering Ltd., Emmering erstmalig in Deutschland sein neuestes Inspektionsgerät zu den Messen SMT und Control.

Das ausschließlich unter Anwendergesichtspunkten entwickelte LYNX unterscheidet sich dementsprechend deutlich durch Formgebung und Technik von konventionellen Mikroskopen. So verfügt LYNX über eine parallele Stereo-Zoom-Optik für eine Grundvergrößerung von x 6 bis x 40.
Ohne optische Verluste erlaubt diese Optik das Einfügen von Multipierlinsen (möglicher Vergrößerungsbereich von x 2 bis x 160), Fotoadapter für Kleinbild-, Polaroid und CCTV/Digital-Kameras und Strichplatten für Vergleichs- oder Meßaufgaben.
Die eigentliche Unterscheidung von herkömmlichen Okularmikroskopen wird durch das Projektionssystem Dynascopic erreicht. Bei diesem Prinzip werden die beiden Lichtbündel durch eine rotierende Scheibe, mit ca. 3,5 Millionen Reflektionslinsen, vereint zu einem Stereobild, sichtbar mit beiden Augen durch eine Großfeldlinse von ca. 120 mm Durchmesser.
Damit ergeben sich für den Anwender bislang nicht bekannte Vorteile und für den Investor ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Prüfung von z.B. SMD-Leiterplatten, Lötstellen oder Bauteilen erfolgt aus freier, natürlicher Betrachtungsposition. Körperverspannungen bei Langzeitarbeiten werden dadurch vermieden. Prüfer mit Brille oder Kontaktlinsen arbeiten ohne Komfortbeeinträchtigung und begutachten eine naturgetreue, farbechte und seitenrichtige 3-D-Abbildung mit hoher Schärfentiefe und Bildbrillanz. Das Nachfokussieren der Augen und des Gerätes – wie durch Abnehmen der Brille beim Blick durch herkömmliche Mikroskope oft praktiziert – entfällt. Dadurch wird die Augenermüdung erheblich reduziert. Die Abbildung ist ohne Nachstellungen am Mikroskop für unterschiedliche Augenpaare anderer Personen immer gleichbleibend. Die Handhabung des Gerätes ist sehr einfach und erfordert keine aufwendige Schulung
Dies führt zu besseren Prüfergebnissen mit höherer Zuverlässigkeit, reduziert Prüfzeiten und steigert dadurch die Produktivität.
CONTROL Halle 1 / D261
Weitere Informationen A QE 517
Anzeige
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Quality Engineering
Titelbild QUALITY ENGINEERING 3
Ausgabe
3.2021
LESEN
ABO
Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper zum Thema QS

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de