Fraunhofer-Vision eröffnete zentrales Büro

Wachstumsmarkt BV

Anzeige
Marktforscher prognostizieren der Bildverarbeitung eine wachsende Bedeutung für Industrie und Gesellschaft. Die maschinelle Analyse visueller Informationen wird im nächsten Jahrtausend eine tragende Rolle für Qualitätssicherung, Fehlerdiagnose und Sicherheitssysteme einnehmen.

Die Fraunhofer-Gesellschaft verfügt auf dem Gebiet der Bildverarbeitung über ein sehr breites und fundier-tes Wissen. Sechzehn Institute decken mit ihren unterschiedlichen Schwerpunkten auch wichtige Randgebiete ab. Um dieses Potential schnell und effektiv in die Wirtschaft transferieren zu können, wurde die Allianz Fraunhofer-Vision gegründet. Wesentliches Ziel ist neben den Synergieeffekten durch Bündelung des Know-how und der wissenschaftlichen Grundlagen, daß industrielle Anwender einen einfachen und kompetenten Zugang zu dem gesamten Themengebiet erhalten. Fraunhofer-Vision erleichtert den Einstieg in die neueste Technologie wie auch die anschließende Weiterentwicklung und praxisgerechte Wartung der Investition.

Um die Kontaktaufnahme zur vereinfachen, wurde in Erlangen eine zentrale Anlaufstelle für alle Belange der Bildverarbeitung eingerichtet. Die beteiligten Institute stehen über das Intranet der Fraunhofer-Gesellschaft in ständigem Kontakt miteinander und können schnell auf Kundenanfragen reagieren. Der Anwender kann nun seine Fragen zu Machbarkeit, Zeit- und Kostenrahmen seines Bildverarbeitungsproblems direkt an das Büro stellen. Er kann sicher sein, daß ohne großen Zeitaufwand alle Möglichkeiten der Fraunhofer-Gesellschaft ausgelotet werden und daß der für ihn günstigste direkte Projektpartner vermittelt wird.
Einsatzgebiet Fertigung
Die automatische Bildverarbeitung eignet sich zur Lösung vieler Probleme in der Verkehrs-, Umwelt-, Sicherheits-, Medizin- und Fertigungstechnik. Die größten Wachstumsraten finden sich derzeit in der Fertigungstechnik. Die schnelle Oberflächenprüfung verschiedenster Materialien wie Metalle, Folien, Stoffe oder Holz ermöglicht einen hohen Qualitätsstandard in der Produktion. Mit speziellen Optiken können auch Bohrungen und Innenräume geprüft und vermessen werden. Darüber hinaus lassen sich Bauteile auf Lage, Vollständigkeit, Verwechslung und Dichtigkeit prüfen. bei Schüttgütern wird die korrekte Zusammensetzung der Komponenten kontrolliert. Die neuen lernfähigen Systeme lassen sich auf eine Vielzahl von unterschiedlichen Aufgaben adaptieren. Sie können dreidimensionale Gegenstände identifizieren und genau vermessen, feinste Verformungen und Materialfehler diagnostizieren, Volumina bestimmen und Bewegungsmuster auswerten.
Nicht nur Fehler und Produktqualität können automatisch klassifiziert werden, auch Personen lassen sich anhand ihrer biometrischen Merkmale zuverlässig erkennen.
Breites technologischesSpektrum
Die Bilder werden nicht nur durch ver-schiedene Kamerasensoren erzeugt. Das Know-how von Fraunhofer-Vision reicht vom Laserscanning und der Lasertriangula-tion über Lichtschnittverfahren bis hin zur Speckle- und Weißlichtinterfermometrie und zum Echtzeitmoireverfahren. In allen Fällen, in denen die Informationen nicht direkt optisch abgebildet werden können, werden Ultraschall-, Wärme- oder Röntgenverfahren eingesetzt. Sie wandeln unsichtbare Informationen in auswertbare Bilder um. In der modernen Elektronikproduktion sind beispielsweise die qualitätsentscheidenden Lötstellen unter den Bauelementen verborgen und können nur über den Umweg von Röntgenstrahlen geprüft werden. Der kurze Weg über das Büro von Fraunhofer-Vision eröffnet all diese Möglichkeiten. Das Qualitätsbewußtsein der Abnehmer, die verschärften Qualitätsnormen im Rahmen der Globalisierung und die Erhöhung des Haftungsrisikos werden die Einführung von Sichtsystemen beschleunigen.
Weitere Informationen A QE 412
Anzeige

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Videos Control 2019

Die besten Videos von der Messe

Quality Engineering

Titelbild QUALITY ENGINEERING Quality Guide 2
Ausgabe
Quality Guide 2.2019
LESEN
ABO

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper zum Thema QS

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de