Startseite » Allgemein »

Wie Computertomographie bei der Pflanzenzüchtung hilft

Allgemein
Wie Computertomographie bei der Pflanzenzüchtung hilft

computertomographie-scan-weizen.png
Ein eingefärbtes 3D-Rendering eines CT-Datensatzes einer Weizenähre: Mit einer neuen Analysemethode, die auf CT basiert, sind Forschende in der Lage, auch große Mengen von Weizen auf Trockenheits- und Hitzetoleranz zu untersuchen Bild: Fraunhofer IIS
Anzeige
Eine auf Computertomographie (CT) basierende Analysemethode haben Wissenschaftler der Universität von Adelaide/Australien zusammen mit dem Entwicklungszentrum Röntgentechnik EZRT des Fraunhofer-Instituts für Integrierte Schaltungen IIS entwickelt. Dies erfolgte im Rahmen einer Studie, um große Mengen von Weizenähren auf Trockenheits- und Hitzetoleranz zu untersuchen.

Durch die Methode soll eine genauere und viel schnellere Analyse der Weizenähren möglich sein und damit der Züchtungsprozess für Pflanzen beschleunigt werden, die besser an den Klimawandel angepasst sind. Weiterhin wird sich den Forschenden auch die Chance bieten, einige Getreidemerkmale automatisch zu analysieren, bei denen dies manuell bisher nur schwer oder gar nicht möglich war. „Dieses System ermöglicht nicht nur eine viel genauere, sondern auch eine schnellere Lösung zur Bestimmung selbst kleinster Unterschiede in den Korneigenschaften“, sagt Dr. Jessica Schmidt von der Universität Adelaide. Dadurch könne man eine viel größere Anzahl von genetisch unterschiedlichen Pflanzen vergleichen.

Laut Dr. Bettina Berger, wissenschaftliche Direktorin der Zweigstelle der Australian Plant Phenomics Facility in Adelaide, ist es „wichtig, dass diese Methode automatisiert werden kann – so können wir mit hoher Auflösung hunderttausend Weizenähren in nur wenigen Monaten messen. Das bedeutet, dass wir in der Lage sein werden, das Getreide aus großangelegten genetischen Studien und Zuchtprogrammen zu analysieren, bei denen jedes Jahr Hunderttausende von Getreideköpfen bewertet werden müssen.“

Forscherin Joelle Claussen vom Fraunhofer IIS bestätigt: „Die CT ist eine gut etablierte Technik, aber die Versuche, sie für die Phänotypisierung von Pflanzen anzupassen, hatte einige technische Herausforderungen zur Folge. Wir konnten ein System entwickeln, das ein viel schnelleres Scannen sowie die Rekonstruktion der morphologischen Veränderungen ermöglicht, die für Weizen unter Stress charakteristisch sind. Es ist ein robustes, schnelles und genaues System zur Bewertung von Sorten im Hinblick auf einen verbesserten Ertrag und eine verbesserte Klimaresistenz.“

Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS
Am Wolfsmantel 33
91058 Erlangen
Tel. +49091317760
www.iis.fraunhofer.de

Anzeige
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Videos Control 2019

Die besten Videos von der Messe

Quality Engineering
Titelbild QUALITY ENGINEERING 2
Ausgabe
2.2020
LESEN
ABO
Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper zum Thema QS

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de