Startseite » Produkte »

Ein tiefer Blick in die Nanowelt

Computertomografie
Ein tiefer Blick in die Nanowelt

Das Rasterelektronenmikroskopie-Bild zeigt die exakten Abmessungen im Prüfkörper Bild: Yxlon
Anzeige
Die CT-Systeme FF20 CT und FF35 von Yxlon ermöglichen eine Detailerkennbarkeit von ≤150 nm. Möglich wird dies durch einen extrem kleinen Brennfleck der 190-kV-Nanofokusröhre sowie neue Features und Algorithmen. Die Bildgenauigkeit bleibt auch bei hohen Energien erhalten.

Ein tiefer Blick in die Nanowelt

Genaue Ergebnisse bei Prüf- und Metrologieaufgaben lassen sich mit den Computertomografie-(CT-)Systemen von Yxlon nun noch einfacher ermitteln: Eine Detailerkennbarkeit von ≤150 nm bei 2D-Anwendungen – auch bei hohen Energien – erreicht der Hersteller bei seinen CT-Systemen FF20 CT und FF35 CT durch die wassergekühlte 190-kV-Nanofokusröhre. Darüber hinaus bieten neue Algorithmen eine optimale Bildauflösung bei größerem Messkreis.
Das neue Scan-Extend-Feature bietet eine horizontale Messkreiserweiterung und eignet sich für größere Prüfteile oder eine stärkere Vergrößerung kleinerer Prüfteile. Dabei wird der Scan in einer vollständigen Rotation des Prüfteils durchgeführt und artefaktfrei rekonstruiert. Dies führt zu einer realen Zeitersparnis im Vergleich zu gängigen Algorithmen, die das sogenannte Stitching einsetzen.
Zudem erhöhen die virtuelle Rotationsachse und das Heli-Extend-Feature (Helix-CT) die Applikationsbreite, die Qualität der Prüfungen und die Zeiteffizienz für den Anwender, was beispielsweise besonders bei kleinen, vertikal ausgedehnten Teilen wie etwa 3D-gedruckten Düsen zum Tragen kommt. So liefern die Systeme sehr gut Prüfergebnisse in der zerstörungsfreien Materialprüfung und erfüllen die Voraussetzungen für anspruchsvolle Anwendungen in der Messtechnik.
Mit den FF20/35-CT-Systemen und der Systemplattform Geminy hat der Hersteller neue Features integriert: eine intuitive Smart-Touch-Bedienung, Remote Monitoring, Push Messages und unterschiedliche Nutzerprofile ermöglichen die Bedienung ohne Vorkenntnisse. Der große Prüfraum in Verbindung mit den Röhren- und Detektorkonfektionierungen sorgen für eine große Applikationsbandbreite und hohe Flexibilität.
Applikationszentren stehen für Tests
Der Hersteller hat inzwischen seine weltweiten Applikationszentren komplett mit den neuen FF20/35-CT-Systemen ausgestattet. So können Interessenten sich nicht nur in Hamburg und Heilbronn, sondern auch in Hudson/USA, Shanghai/China, Yokohama/Japan und Taipei/Taiwan die Systeme vorführen lassen.
Yxlon, Halle 3, Stand 3310
Anzeige
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Videos Control 2019

Die besten Videos von der Messe

Quality Engineering
Titelbild QUALITY ENGINEERING P1
Ausgabe
P1.2020
LESEN
ABO
Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper zum Thema QS

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de