Startseite » Termine & Veranstaltungen » Messe Control »

Einfach und automatisch

Automatisierungs-Interface für optisches 3D-Oberflächensystem
Einfach und automatisch

Mit dem Automation Manager lässt sich Infinitefocus in ein bestehendes Produktionssteuersystem einbinden Bild: Alicona
Anzeige
Um die aktuellen Anforderungen zu erfüllen, müssen sich Messsysteme in die Produktion vollständig integrieren und von jedem Werker ohne tiefergehende Technikkenntnisse bedienen lassen. Mithilfe einer Software macht Alicona auch Labormessgeräte fit für den automatisierten Einsatz in der Produktion.

Vollautomatisch messen und auswerten – das sind die Ansprüche moderner Produktionen, die die Messtechnik als integralen Bestandteil ihres Produktionsprozesses betrachten. „Ich sehe zwei Trends bei der Entwicklung und Implementierung von modernen Produktionsstrategien“, erklärt Stefan Scherer, Geschäftsführer von Alicona (Halle 1, Stand 1622), einem Hersteller von hochauflösenden optischen 3D-Messsystemen. „Erstens muss die Messtechnik fixer Bestandteil einer Produktionskette werden. Die Zeiten, als ein Bauteil zum Beispiel erst am Ende eines Fertigungsprozesses das erste Mal geprüft wird, kann sich heute kein Produktionsleiter mehr leisten.“

Dazu müssten Messsysteme in der Produktion vollständig automatisiert und für jeden Werker ohne Messtechnikkenntnisse einfach zu bedienen sein. „Zweitens erwartet die Industrie die Bereitstellung von Messsystemen, die stärker auf ihre individuellen Anwendungen zugeschnitten sind“, so Scherer weiter.
Form-und Rauheitsmessgerät Infinitefocus ist zur automatisierten Messung in der Produktion einsetzbar
Alicona kennt die Anforderungen der Qualitätssicherer und Produktionsleiter. Die automatisierten Werkzeugmesssysteme seiner Edgemaster-Produktserie sind auf die Anwendungen und Messaufgaben in der Werkzeugindustrie zugeschnitten. Jetzt erweitert der Hersteller sein Angebot in Sachen Automatisierung auch für weitere Industrien. Mittels einer eigenen Automatisierungsschnittstelle können Anwender auch das Form-und Rauheitsmessgerät Infinitefocus zur automatisierten Messung in der Produktion einsetzen.
Infinitefocus ist ein hochauflösendes optisches 3D-Oberflächensystem zur Messung von mikrostrukturierten Oberflächen, das bisher vorwiegend im Labor genutzt wurde. Mit dem neuen Automatisierungsinterface Automation Manager erfolgen Messungen jetzt auch automatisiert, was den Einsatz in der Produktion ermöglicht. Die Messergebnisse werden in weiterer Folge an ein Produktionssteuerungssystem übergeben.
Der Werker wählt aus einem Drop-Down-Menü das Bauteil und startet die Messung per Knopfdruck
Der Fokus der automatisierten Messabläufe liegt auf der dimensionellen Überprüfung von Bauteilen. Gemessen werden jene Parameter und Messpositionen, die von einem Administrator im Vorfeld eingelernt wurden, zum Beispiel Winkel, Distanzen oder Ebenheiten. Der Werker wählt aus einem Drop-Down-Menü oder mit einem Barcode-Scanner das Bauteil und startet die Messung per Knopfdruck, der Rest erfolgt automatisch.
„Die dimensionelle Messung selbst von komplexen Bauteilen läuft im Hintergrund, der Benutzer hat keinerlei Einfluss auf das Ergebnis“, sagt Scherer. „Diese Form der Automatisierung ermöglicht es, den Produktionsprozess kontinuierlich zu überwachen. Bauteile werden in beliebigen Fertigungsstadien überprüft, was die Produktqualität sicherstellt und einen wirtschaftlichen Produktionsprozess unterstützt“, führt der Geschäftsführer weiter aus.“
Mit der Automatisierungssoftware wird auch die automatische Ansteuerung der entsprechenden Messpositionen am Bauteil umgesetzt. „Das funktioniert auch in Kombination mit unserer Rotationseinheit, die zur Messung von Hinterschneidungen und abgefasten Kanten eines Werkzeugs genutzt wird“, erklärt Scherer. „Mit einem integrierten Nullpunktspannsystem ist sichergestellt, dass jedes Bauteil in einer definierten Lage und wiederholgenau eingespannt wird.“ Eine entsprechende Kalibrierroutine im Vorfeld ermögliche es, die Messungen im Koordinatensystem des Bauteils durchzuführen.
Die automatisierten Messabläufe können in jeder Industrie eingesetzt werden, in denen Infinitefocus typischerweise im Einsatz ist. Dazu zählen unter anderem die Werkzeugindustrie, der Formenbau, Mikro- und Präzisionsfertigung, Medizintechnik, Automobilindustrie, Elektronik sowie Luft- und Raumfahrtindustrie.
Automatisierung bedeute, Messtechnik in der gesamten Produktionskette zu vernetzen und damit die Produktion in vielerlei Hinsicht wirtschaftlicher zu machen, so die Darstellung von Scherer. „Es geht nicht nur um eine simple Datenübertragung an einer isolierten Stelle.“ In Kombination mit der Automatisierungssoftware Automation Manager stellt Alicona eine CAD/CAM-Schnittstelle zur Verfügung. „Qualitätssicherung beginnt bereits in der Konstruktion“, erklärt Scherer. „Auch hier kann Infinitefocus bereits eingebunden werden.“
Das Messsystem wird dabei virtuell bedient. So kann der Konstrukteur bereits in der CAD-Datei eines Bauteils die richtigen und notwendigen Messpositionen zu definieren. Diese virtuelle Bedienung umfasst das gesamte Handling, von der Positionierung einer Probe bis hin zur Bestimmung des Messbereichs in 3D. ■

Die Autorin
Astrid KrennHead of Marketing& Communication
Alicona

Mehr zum Thema Messe Control
Anzeige
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Videos Control 2019

Die besten Videos von der Messe

Quality Engineering
Titelbild QUALITY ENGINEERING 1
Ausgabe
1.2021
LESEN
ABO
Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper zum Thema QS

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de