Startseite » Termine & Veranstaltungen » Messe Control »

Qualität auf Knopfdruck

Auf dem Stand von Hexagon Metrology sind Roboter- und Messtechnik eng miteinander verzahnt
Qualität auf Knopfdruck

Anzeige
Der Messtechnik-Hersteller Hexagon Metrology stellt die automatisierte 3D-Messtechnik auf der Control in den Mittelpunkt.

Ein Großteil seiner Standfläche von rund 500 m² hat der Messtechnik-Hersteller Hexagon Metrology-Stand ganz der Automatisierung in der Messtechnik gewidmet. Das Thema hat viele Facetten. Koordinatenmessgeräte mit Computersteuerung werden beispielsweise bereits großflächig eingesetzt. Doch auch die prozessbegleitende, robotergestützte Messung erweist sich in einigen Anwendungsfällen als sinnvoll. Ziele der teilautomatisierten oder vollautomatisierten Messtechnik sind dabei beispielsweise die Betriebskosten minimal zu halten, den Durchsatz und die Produktqualität zu erhöhen, aussagekräftigere Messergebnisse zu erzielen oder bessere Möglichkeiten für die schlanke Produktion zu bieten.

Auf der Control zeigt Hexagon Metrology zwei automatisierte Messzellen, die Roboter- und Messtechnik eng miteinander verzahnen. Im Zusammenspiel mit einem Sensor, zum Beispiel dem Leica T-Mac, der auf einem Roboter befestigt ist, wird der Leica Absolute Tracker AT901 zum Kern eines vollautomatischen Koordinatenmesssystems für große Bauteile. Auf der Control steht dafür exemplarisch ein Laderaum-Bauteil für den Airbus A400. Zum anderen ist das vollautomatische 3D-Weisslichtmesssystem WLS400A zu sehen, ein optisches Hochgeschwindigkeits-Messsystem für den produktionsnahen Einsatz. Auch schwierige Umgebungsbedingungen wie starkes Licht oder Erschütterungen haben mit diesem System keinen Einfluss auf die Qualität der Messergebnisse. Hexagon Metrology veranschaulicht auf der Control die Leistungsfähigkeit des Systems mit einer Drehtisch-Konfiguration für die Serien-Messung am Beispiel von Karosseriebauteilen.
Neben robotergestützten Messsystemen werden ebenfalls eine Reihe von klassischen stationären CNC-Koordinatenmessmaschinen auf dem Stand präsentiert, darunter die beiden ultrahochgenauen Messgeräte Leitz Reference Xe und Leitz PMM-Xi. Mit ihrem guten Preis-Leistungs-Verhältnis kommen sie besonders für kleine und mittelständische Unternehmen in Frage, die gefordert sind, Werkstücke hochgenau zu messen. Die automatisierte Be- und Entladung von Werkstücken auf ein Messgerät per Roboter demonstriert Hexagon mit dem universellen 3D-Koordinatenmessgerät Dea Global Silver. Neue kompakte Einstiegsgeräte bietet die Optiv-Linie des Herstellers. Repräsentativ für diese Reihe an optischen und multisensorischen Messgeräten für kleine Präzisionsteile steht die neue Optiv Classic 322. Sie ist standardmäßig mit einem Vision-Sensor ausgestattet. Optional sind schaltende Tesastar-Taster erhältlich, die volle Multisensor-Funktionalität schaffen.
Mit dem Romer-Absolute-Arm in verschiedenen Größen und Konfigurationen – unter anderem mit Laser Scannern – veranschaulicht der Hersteller handgeführte Messungen auf der Control. Die Messarme müssen vor der Messung nicht referenziert werden. Sofort nach dem Einschalten kann der Anwender daher mit dem Messen starten. Der Laserscanner ist vollständig in den Arm integriert. Dies erlaubt eine Zertifizierung des Romer-Absolute-Arm als Komplettsystem anhand internationaler Normen und Standards wie VDI/VDE. Aus der Riege der portablen Messgeräte bildet der Leica Absolute Tracker AT402, ein kompakter 3D Laser Tracker, gemeinsam mit der Software Spatial-Analyzer ein leistungsfähiges Paket für die Messung grossvolumiger Bauteile. Im Bereich der Handmessmittel stellt Tesa als Teil von Hexagon Metrology den TLC-Twin Sendeempfänger aus. Er überträgt kabellos Messdaten vom elektronischen Messschieber Twin-CAL IP67 zu einer Empfängerstation, die mit dem Rechner verbunden ist.
Hexagon Metrology www.hexagonmetrology.com, Halle 5, Stand 5302

Mehr zum Thema Messe Control
Anzeige
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Quality Engineering
Titelbild QUALITY ENGINEERING 3
Ausgabe
3.2021
LESEN
ABO
Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper zum Thema QS

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de