Rund 900 Aussteller sorgen auf der Control 2012 erneut für ein volles Haus

Qualitätssicherung State of the Art

Anzeige
Wenn sich vom 8. bis 11. Mai 2012 bereits zum 26. Mal die Tore der Control öffnen, wird den Besuchern das gesamte Spektrum der von Technologien und Produkten für die Qualitätssicherung geboten: angefangen bei der Messtechnik über die Werkstoff-Prüfung, Analysegeräte und Optoelektronik bis hin zu QS-Systemen.

Auf der einen Seite konsequent der Nomenklatur folgend, auf der anderen Seite neugierig und aufgeschlossen gegenüber neuen Themen und auch neuen Präsentationsformen – mit diesem praxisnahen Mix hat sich die Control global ein Alleinstellungsmerkmal erarbeitet, das auch viele thematisch verbundene Partner zum Mitmachen veranlasst.

So punktet die Messe erneut nicht nur mit einem umfassenden Angebot an Technologien, Komponenten, Baugruppen, Subsystemen und Komplettlösungen in Hard- und Software, sondern auch mit einem adäquaten Rahmenprogramm. Insgesamt 14 Sonderschauen, Foren, Workshops, Konferenzen und Info-Veranstaltungen gibt es.
Kompetenzpreis Baden-Württemberg für Innovation und Qualität
Bereits zum fünften Mal wird etwa während der Control der „Kompetenzpreis Baden-Württemberg für Innovation und Qualität“ verliehen. Der gemeinsam von der TQU- Group und Messeveranstalter P. E. Schall initiierte Preis steht unter Schirmherrschaft der Steinbeis Stiftung für Wirtschaftsförderung und wird in Kooperation mit dem Arbeitgeberverband Südwestmetall, dem Landesverband der Baden-Württembergischen Industrie e. V. und dem Verband der chemischen Industrie vergeben.
„Das Auge sieht, der Geist versteht“ – mit der Präsentation der Produkte und Leistungen von rund 900 Ausstellern aus 30 Ländern wird den Anwendern während der Messe die Gelegenheit gegeben, sich über Neuheiten und Verbesserungen zu informieren; eben durch Anschauen, Erfassen und schließlich Verstehen. Unterstützt durch weitere Informationen, sowohl von den Herstellern und Anbietern als auch von ideellen Träger-Partnern, erhalten die Kunden im Kompaktformat auf dem Stuttgarter Messegelände alle für ihre Investitionsentscheidungen erforderlichen Informationen.
Über 100 Aussteller haben sich laut Messeveranstalter in diesem Jahr neu angemeldet. Außerdem sein eine starke Nachfrage nach größeren Standflächen zu verzeichnen, womit die als Reserve aufgeplanten zusätzlichen Hallenflächen so langsam aber sicher zur Neige gehen.
Zwei Sonderschauen lenken das Interesse der Besucher auf aktuelle Branchenentwicklungen: Neben der Sonderschau für „Berührungslose Messtechnik“ (siehe Kasten auf der folgenden Seite) ist dies die Qualitätssicherung von Hightech-Materialien und Leichtbaustrukturen mit Bildverarbeitung und optischer Mess- und Prüftechnik, zu sehen am Stand von Fraunhofer Vision. Hightech-Materialien und moderne Leichtbaustrukturen sind häufig die treibende Kraft für industrielle Produktentwicklungen und damit wegbereitend für vielfältige Innovationen. Ihre Verwendung eröffnet maximale Designfreiheit, anforderungsoptimierten Materialeinsatz und oft den entscheidenden Gewichtsvorteil. Die Entwicklung und Erprobung maßgeschneiderter Werkstoffkonzepte steht daher im Fokus vieler Anwenderbranchen, ebenso wie deren serientaugliche Umsetzung mit gleich bleibender Qualität in automatisierten Prozessen.
Hier nehmen industrielle Bildverarbeitung und optische Mess- und Prüftechnik eine Schlüsselrolle ein. Die Entwicklungen und Systeme der Fraunhofer Vision-Institute liefern hier einen Beitrag:
  • Bildverarbeitung und optische Mess- und Prüftechnik unterstützen die Entwicklung und Erprobung neuer Materialien und dienen der Absicherung von Fertigungsprozessen. Besondere Anwendungspotenziale bieten dabei der strukturelle Leichtbau, Verbundwerkstoffe und innovative Fügeverfahren.
  • Der fertigungsnahe Einsatz der Technologien erlaubt es, Qualitätsabweichungen bereits bei ihrer Entstehung zu erkennen und so auf Veränderungen im Prozessablauf rechtzeitig zu reagieren.
  • Für eine automatische Kontrolle, die zunehmend auf industrieller Bildverarbeitung basiert, sprechen neben wirtschaftlichen Überlegungen insbesondere die gewonnene Objektivität sowie die hohe Reproduzierbarkeit und Verfügbarkeit im Vergleich zur manuellen Prüfung.
Wie in den Vorjahren findet auch 2012 das Eventforum „Technik verstehen und erleben“ auf der Control statt, und zwar auf dem Eventforum-Stand des Fraunhofer IPA: Halle 7, Stand 7504. Als Technologieschwerpunkt ist das Thema „Dreidimensionales Messen für das gesamte Bauteilspektrum“ vorgesehen. Die Messebesuchern erhalten die Möglichkeit , sich gezielt und umfassend über zukunftsweisende Technologien und Einsatzmöglichkeiten moderner dreidimensionaler Messtechnik zu informieren. Der Fokus liegt hierbei auf den Möglichkeiten der dreidimensionalen Erfassung und messtechnischen Auswertung verschiedenster Bauteilarten und -größen.
Das Eventforum setzt sich im Wesentlichen aus zwei Bausteinen zusammen: Einem praxisnahen Vortragsforum und einer Erlebnis-Sonderschau. Das Vortragsforum wird an allen vier Messetagen jeweils in einem Vormittagsblock und einem Nachmittagsblock präsentiert. In der Sonderschau wird in Form von ausgewählten Exponaten und Vorführungen die prinzipielle Funktionsweise, Möglichkeiten, Vorzüge und Grenzen der Technologie demonstriert werden. Dabei wird ein breites Spektrum der Anwendungsmöglichkeiten für unterschiedlichste Bauteile, zum Beispiel in Bezug auf Größe und Material, mit Exponaten und Vorführungen abgedeckt. Es werden die verschiedenen Technologien zur dreidimensionalen Erfassung im Hinblick auf ihr Anwendungs- und Leistungsspektrum praxisnah dargestellt und erläutert.
Daneben präsentieren Aussteller der Control täglich in kurzen Vorträgen im Forum in Halle 1, Stand 1930 ihre Unternehmen, neue Produkte, Innovationen und vieles mehr.

Mehr zum Thema Messe Control
Anzeige

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Videos Control 2019

Die besten Videos von der Messe

Quality Engineering

Titelbild QUALITY ENGINEERING P3
Ausgabe
P3.2019
LESEN
ABO

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper zum Thema QS

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de