Startseite » Top-News » News & Produkte »

Die PTB forciert digitale Dienstleistungen

Kalibrierzertifikate
Die PTB forciert digitale Dienstleistungen

Abbildung_Projektbeschreibung.jpg
Bild: PTB
Anzeige

Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) digitalisiert ihre metrologischen Dienstleistungen mithilfe entsprechender digitaler Workflows.

Zulassungen, Konformitätsbewertungen und Kalibrierungen werden dadurch digital, sind aber gleichwohl sicher. Der digitale Workflow basiert auf einem elektronischen Kundenportal, digitalen Kalibrierzertifikaten und einer Plattform (Metrology Cloud), die künftig den europäischen Austausch metrologischer Daten ermöglichen soll.

Für einen besseren Service, mehr Transparenz und effizientere Arbeit soll der digitale Workflow in der PTB zukünftig interoperabel sein: Daten werden so verarbeitet, dass sie ohne Medienbrüche in den komplexen internen Prozessen verwertet und automatisch weitergegeben werden. Diese Interoperabilität kann nur durch eine durchgängig konsistente Nutzung von Metadaten während des gesamten Bearbeitungsprozesses gewährleistet werden.

Am Anfang stand in der PTB die Entwicklung des maschinenlesbaren digitalen Kalibrierzertifikats, um Informationen medienbruchfrei weiterzugeben. Dieser Ansatz wird aktuell übertragen auf andere Dokumente wie Konformitätsbescheinigungen oder Prüfberichte. Ein Teil der notwendigen Daten kommt direkt aus dem Kundenportal, den sogenannten E-Services, und gelangt von dort in das Dokumentenmanagementsystem, die E-Akte.

Um die Interoperabilität in der digitalen Kommunikation zu erreichen, ist die Eindeutigkeit der Darstellung der Maßeinheit grundlegend. Die PTB entwickelt dafür ein effizientes Datenmodell. Für die Harmonisierung der verwendeten Informationen arbeitet die PTB außerdem an einem Thesaurus, um eine PTB-weit konsistente Behandlung von Schlagworten, Metadaten und Fachbegriffen in digitalen Plattformen zu fördern.

Für die Integration der PTB-Dienstleistungen in eine interoperable digitale Qualitätsinfrastruktur entwickelt die PTB die European Metrology Cloud. Diese bildet den Grundstein, um digitale Dienstleistungen zukünftig den verschiedenen Nutzern, wie zum Beispiel Konformitätsbewertungsstellen, Marktaufsicht, Hersteller oder Verwender im gesetzlichen Messwesen, anzubieten und die verschiedenen Infrastrukturen miteinander zu vernetzen. Dabei entscheiden die einzelnen Nutzer, welche Daten ausgetauscht werden und behalten gleichzeitig ihre Datensouveränität. Damit unterstützt die Initiative auch das Projekt Gaia-X der Bundesregierung.

Auf der Hannover Messe 2021, die vom 12. bis 16. April in digitaler Form stattfindet, erklären Fachleute der PTB in Live-Chats und Videos die technischen Grundlagen und wie Kunden davon profitieren.

Anzeige
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Videos Control 2019

Die besten Videos von der Messe

Quality Engineering
Titelbild QUALITY ENGINEERING 2
Ausgabe
2.2021
LESEN
ABO
Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper zum Thema QS

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de