Startseite » Top-News » News & Produkte »

SGS baut Kapazitäten im Bereich der Batterieerprobung aus

Prüflabor
SGS baut Kapazitäten im Bereich der Batterieerprobung aus

SGS_Life_Cycle-Labor_in_Rosenheim.
SGS Life Cycle-Labor in Rosenheim.
Anzeige

Bei SGS wurde in Rosenheim das dritte E-Mobility-Labor für das Testen von Elektrobatterien von der Dakks nach ISO 17025 zertifiziert.

Die beiden Labore des Unternehmens in München und Geretsried-Gelting hatten die Zertifizierung der Deutschen Akkreditierungsstelle (Dakks) bereits zuvor erhalten. „Der e-Mobility-Markt und damit auch die Nachfrage für professionelle Tests von Elektrobatterien wächst rasant. Wir freuen uns, dass wir unsere zusätzlichen Laborkapazitäten in Rosenheim jetzt nutzen können, um neben unserem bereits seit Jahrzehnten laufenden Testreihen für automobile Großkunden auch mittelständischen Unternehmen in anderen Industrien bedienen zu können,“ erklärt Tilman Heinisch, Head of Industrial Mobility bei SGS in München.

Insbesondere in den Segmenten „Missbrauch“ und „Lebensdauerprüfungen“ adressieren die erweiterten SGS-Kapazitäten nicht nur den Markt der Elektromobilität, sondern gleichermaßen auch Hersteller und Anwender kleinerer Batterietypen, wie sie zum Beispiel in kabellosen Bohrmaschinen, Mährobotern oder Rollern eingesetzt werden. 

SGS ist bereits seit gut einem Jahrzehnt im Bereich E-Mobility weltweit aktiv. An den drei Standorten in Bayern werden neben bis zu 800 kg schweren Traktionsbatterien für Fahrzeuge auch Umrichter und Heimspeicher etwa für Solarstromanlagen geprüft. Darüber hinaus werden hier auch elektrische Motorrad-Traktionsbatterien oder E-Bike-Speicher sowie Second-Life-Anwendungen in München, Geretsried-Gelting und Rosenheim getestet.

Der Hauptsitz im Münchener Süden ist ebenfalls mit einem Life Cycle Labor ausgestattet und verfügt über umfangreiche Möglichkeiten, klimatische und elektrische Tests an jeder Art von Prüflingen durchzuführen. Die Prüfstände bestehen jeweils aus einer klimatischen Kammer zur Simulation der Umgebungsbedingungen (-40 °C bis 80 °C mit oder ohne Feuchte), einer Bestromungsanlage mit bis zu 400 kW Leistung und einer Prüflingskühlung (mit Kältemittel oder Wasser/Glykol) und einer Steuerungseinheit, die nahezu jedes Szenario durch entsprechende Programmierung realisieren kann. Weiterhin verfügt das Labor über ein Zelltester, mit denen die einzelnen Zellen auf Herz und Nieren geprüft und charakterisiert werden können.

SGS Holding Deutschland B.V. & Co. KG
Rödingsmarkt 16
20459 Hamburg
Tel. +4940 301010
www.sgsgroup.de

Anzeige
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Videos Control 2019

Die besten Videos von der Messe

Quality Engineering
Titelbild QUALITY ENGINEERING 5
Ausgabe
5.2020
LESEN
ABO
Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper zum Thema QS

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de