Sicher und genau halten, einfach handhaben

Fliegende Teppiche und Meisterböcke

Autarke Hovercraft-Sandwichplatte mit eingebauten Luftspeichern
Anzeige
Zum Produktionsspektrum von Witte Bleckede, dem Hersteller unterschiedlicher Werkstückspannsysteme, gehören u. a. Sandwichplatten, die vorzugsweise als Basis für komplexe Messvorrichtungen eingesetzt werden. Um sicherzustellen, dass alle Einzelteile einer Pkw-Karosserie auch im Zusammenbau passen, werden diese auf Alufix-Meisterböcken geprüft. Mit umfangreichem Know-how in Konstruktion und Fertigung hat Witte bereits zahlreiche Meisterböcke für unterschiedliche Pkw-Hersteller geliefert.

Die Sandwichplatten aus hochfestem Aluminium werden in unterschiedlichen Ausführungen und Maßen gefertigt. Dabei haben sich besonders die so genannten Luftlager-Sandwichplatten, die durch die Kopplung an einen Druckluftanschluss schwebend verschoben werden können, durchgesetzt.

Jetzt hat Witte durch eine weitere Neuentwicklung die Hovercraft-Platten von der Leine gelassen.
Während bei der Vorgängerversion eine permanente Anbindung an einen Druckluftanschluss besteht, ist die neue Variante autark. Dazu wurden mehrere Lufttanks in die Platte integriert, wodurch diese ca. fünf Minuten lang frei schwebend bewegt werden kann. Ein Anschluss an die Druckluftversorgung ist lediglich zum erneuten Aufladen der Luftbehälter erforderlich.
Die autarke Sandwichplatte wurde speziell für den Transport und die Positionierung von schweren Vorrichtungen entwickelt. Die Tragfähigkeit beträgt bis zu 4,5 Tonnen. Trotz hoher Beladung kann die Sandwichplatte sehr leicht in alle Richtungen bewegt werden. Aufgrund ihres Formates 5200x2000mm ist sie für den horizontalen Transport ganzer Pkw-Karosserien geeignet. Vertikale Ausführungen sind auch erhältlich, beispielsweise um LKW Seitenwände während des Messvorgangs zu montieren.
„Sandwichplatten dieser Art werden von uns maßgerecht gefertigt. Einzige Voraussetzungen für den Betrieb der autarken Hovercraftplatte sind ein Druckluftnetz sowie eine glatte, luftdichte Bodenoberfläche“ erklärt Dieter Koch, Projektmanager bei Witte Bleckede.
Durch die autarke Bauweise werden mehr Bewegungsfreiheit der Sandwichplatte sowie eine höhere Benutzerfreundlichkeit erreicht. Um ein möglichst hohes Anwendungsspektrum abzudecken, kann die Hovercraftplatte auch konventionell via Druckluftschlauch bewegt werden.
Der Meisterbock
Je nach Aufgabenstellung werden unterschiedliche Meisterbock-Varianten eingesetzt:
  • Fügemeisterbock
  • Innenmeisterbock
  • Außenmeisterbock
Ein europäischer Automobilhersteller setzt jetzt zur Qualitätsverbesserung seiner Fahrzeuge auf das Meisterbock-Konzept von Witte. Nachdem bereits vier Projekte erfolgreich abgewickelt wurden, wird jetzt eine weitere Folge von Meisterböcken in Alufix erstellt. Diese besteht aus
  • Fügemeisterbock Unterbau
  • Fügemeisterbock Seitenteile (2x)
  • Außenmeisterbock
Der Zeitrahmen für die Abwicklung eines solchen Projektes beträgt ca. 12 Wochen.
Fügemeisterbock Unterbau:
Es werden alle Einzelteile des Unterbaus in Einbausituation entsprechend der Fügefolge zueinander aufgenommen. Bei Bedarf können die einzelnen Unterbauteile miteinander verschraubt werden. Es entsteht ein kompletter Unterbau.
Fügemeisterbock Seitenteile:
Auch hierbei werden alle zur Seitenwand gehörenden Einzelkomponenten in realer Einbaulage und realer Fügereihenfolge aufgenommen. Es entstehen eine linke und eine rechte Seitenwand.
Diese Seitenwände können wiederum an den Unterbau gefügt werden. Werden anschließend noch die Dachteile aufgelegt, entsteht eine komplette Schraubkarosse.
Außenmeisterbock:
Auf einem Außenmeisterbock werden die äußeren Blechteile eines Fahrzeugs, d.h. die Konstruktions- und Fertigungsqualität von Außenblechteilen in ihrem Zusammenwirken, überprüft. Dazu zählen z.B. Fugenverläufe und Spaltmaße zwischen Frontdeckel und Kotflügel.
Der Außenmeisterbock besteht aus einem Grundaufbau, der aus wieder verwendbaren Alufix-Standardkomponenten erstellt wurde. An teilespezifischen Adaptionen werden die Schweißgruppen (Beispiel: Seitenwand, Türen) in Einbaulage befestigt. Es besteht die Möglichkeit, auch Anbauteile (Beispiel: Stoßfänger, Außenspiegel) zu adaptieren.
Horst Witte Gerätebau, Bleckede
QE 509
Anzeige

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Videos Control 2019

Die besten Videos von der Messe

Quality Engineering

Titelbild QUALITY ENGINEERING P3
Ausgabe
P3.2019
LESEN
ABO

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper zum Thema QS

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de