Die Themen der Control 2019

Smarte Qualitätskontrolle

control_impressionen_2018_2_14.jpg
Rund 900 Hersteller und Anbieter aus mehr als 30 Ländern zeigen auf der Control ihre Lösungen Bild: Schall
Anzeige
Alles rund um die Qualitätssicherung und das Qualitätsmanagement – die Control zeigt es auf ihren Ständen. Zu den thematischen Schwerpunkten zählen in diesem Jahr digitale Lösungen sowie Multisensorik. Daneben wird auch die Bildverarbeitung eine Rolle spielen. Und mithilfe von Methoden der künstlichen Intelligenz lassen sich aus Daten schneller Ergebnisse ableiten.

Wer sich über den aktuellen Stand von Technologien und Dienstleistungen in Sachen Qualitätssicherung (QS) kundig machen möchte, für den gibt es im Frühling nur den Weg nach Stuttgart. Vom 7. bis 10. Mai 2019 präsentieren rund 900 Hersteller und Anbieter aus mehr als 30 Ländern auf der Control ihre Lösungen zu diesen Themenfeldern.

Eine der Schwerpunkte der Messe wird die Digitalisierung sein. Denn die macht auch vor der QS-Branche nicht halt. Moderne Messtechnik liefert heute immer präzisere Daten, die mehr denn je maschinell ausgelesen und interpretiert werden.

Der Fokus auf die Digitalisierung zeigt sich bereits am Hallenplan. Die Control wird in diesem Jahr um die Halle 8 erweitert. Diese soll als zentrale Plattform für QS-Systeme, QS-Software und QS-Services dienen. Mit dieser Strukturierung folgt die Control laut Veranstalter Schall den wachsenden Anforderungen an den QS-Markt, der sich unter anderem durch die Digitalisierung und den Zwang zur durchgängigen Vernetzung dramatisch im Wandel befinde.

Auch Experten wie Professor Alexander Reiterer sehen die steigende Nachfrage nach digitalen Funktionen. „Die Kunden aus der produzierenden Industrie erwarten nicht nur präzise und verlässliche Messdaten, sondern zunehmend auch eine Visualisierung dieser Daten in Echtzeit“, so Reiterer, Abteilungsleiter am Fraunhofer Institut für Physikalische Messtechnik (IPM). „Anwendungsspezifisch visualisierte Daten sind wie ein Werkzeug, mit dem sich alle Zustände zuverlässig bewerten und Prozesse intuitiv steuern lassen.“ Denn ohne diese Messdaten – von moderner Sensorik und Messtechnik ermittelt und von intelligenter Software in Sekundenbruchteilen ausgewertet – ist Qualitätssicherung in Echtzeit nicht möglich.

Steigende Automatisierung weckt
die Nachfrage nach Multisensorik

Bei den Koordinatenmessgeräten geht der Trend außerdem zur Multisensorik. Auch dies lässt sich an den Ständen der Messtechnik-Aussteller beobachten. Zu sehen seien „Multisensorik-Systeme in unterschiedlichsten Mess- und Prüftechnik-Einrichtungen für die relevanten QS-Anforderungen“, wie Messe-Chefin Bettina Schall berichtet (Interview auf Seite 18). Mit zunehmendem Automatisierungsgrad der Qualitätssicherung steige auch der Einsatz von Multisensorik, so Schall – vor allen Dingen in den Bereichen, wo Vielfachmessungen notwendig sind, um ein komplettes Bild der produzierten Qualität zu erhalten.

Daneben wird auch die Bildverarbeitung wieder eine Rolle auf der Control spielen. Besucher, die sich speziell für bildgebende QS-Verfahren interessieren, finden auf der Messe ein großes Angebot an Vision-, Kamera- und Sensorik-Systemen inklusive Embedded-Technologien.

Wie sich die Bildverarbeitung mit Künstlicher Intelligenz verbinden lässt, zeigt das Fraunhofer Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA) auf seinem Event-Forum. Der Fokus des Forums liegt auf den Fähigkeiten und Einsatzmöglichkeiten von maschinellen Lernverfahren und kameragestützter Bildverarbeitungen für die Qualitätssicherung. Hierzu zählen zum Beispiel selbstlernende Fehlerdetektion nach dem Vorbild des menschlichen Sehens, Nutzung von Deep-Learning-Algorithmen und Embedded-Vision-Systeme. 

Laut Veranstalter ist die Sonderschau mehr als nur eine Orientierungshilfe bei der Auswahl einer geeigneten Technologie zur Lösung verschiedenster Prüfaufgaben in unterschiedlichen Anwendungsfeldern. Zusätzlich präsentieren die Aussteller im Rahmen der Sonderschau auch komplette berührungslose Mess- und Prüfsysteme zur Lösung konkreter Aufgabenstellungen. ■


Quality Engineering auf der Messe

Auf der Control wird Quality Engineering auch dieses Jahr wieder sehr aktiv sein:

  • Wir produzieren die offizielle Messezeitung – den Control Express. Täglich bereitet das Redaktionsteam im Büro auf der Messe die Ausgabe für den kommenden Tag vor und versorgt die Besucher mit den aktuellen News der Branche.
  • Auf dem Messestand (Halle 6, Stand 6402) geben sich die Aussteller das Mikro in die Hand. In Video-Interviews berichten sie von den derzeitigen Trends und den Produkt-Highlights ihres Unternehmens.
  • Auf unserer Web-Seite www.qe-online.de finden Sie alle News über und von der Messe – und dies schon einige Wochen vorher.
  • Die interessantesten Videos sowie die wichtigsten Meldungen finden Sie außerdem im täglichen Newsletter.
    Melden Sie sich gleich an: www.qe-online.de/newsletter

Mehr zum Thema Messe Control
Anzeige

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Videos Control 2019

Interessante Interviews und Produktvorstellungen von der Messe.

Quality Engineering

Titelbild QUALITY ENGINEERING Control Express 4
Ausgabe
Control Express 4.2019
LESEN
ABO

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper zum Thema Qualitätssicherung

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de