Startseite » Allgemein »

Automatische Anomalie-Erkennung

Deep Learning
Automatische Anomalie-Erkennung

EyeVision_DeepLearning_Surface_Inspector_Dichtmaterial_300.jpg
Anzeige

Die Software Eyevision von EVT (Vision: Halle 1, Stand A63) arbietet nun mit dem Deep Learning Surface Inspector, mit dem sich Oberflächenfehler, -schäden sowie -verunreinigungen dynamisch und einfach erkennen lassen. Die Funktion kann bei strukturierten Oberflächen eingesetzt werden und nutzt eine adaptive Oberflächenerkennungssektion.

Der selbst-lernende Algorithmus der Eyevision Software funktioniert direkt in Live-Aufnahmen. Das bedeutet, dass keine gekennzeichneten Daten zum Einlernen benötigt werden, um Fehler in der Textur zu erkennen.

Lokal wird eine beliebige Anzahl von Klassifikationen trainiert, welche für die gesamte Evaluierung des ganzen Bildes verwendet wird. Das Endergebnis ergibt sich dann durch eine Mehrheitswahlentscheidung. Ein Applikationsbeispiel ist die Erkennung von Schlagstellen auf Dichtungsringen. ■



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Videos Control 2019

Die besten Videos von der Messe

Quality Engineering
Titelbild QUALITY ENGINEERING 3
Ausgabe
3.2020
LESEN
ABO
Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper zum Thema QS

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de