Allgemein

Jederzeit präzises Messen durch die integrierte Kalibrierfunktion

Anzeige
Der Gesamtfehler einer Temperatur-Messung wird durch die Summe der Messfehler des Fühlers, des Gerätes und des physikalischen Verfahrens bestimmt. Der Messfehler des Anzeigegerätes ist zumeist aus Prospekten oder der Bedienungsanleitung bekannt. Die Messunsicherheit des Fühlers ist meist größer als die des Messgerätes und wird nur allgemein über eine Fühlerklassifizierung zum Beispiel Klasse B DIN IEC 60751 bestimmt, ohne im Prospekt genau benannt zu werden.
Bei Klasmeiers neu vorgestellten Referenzthermometern der Reihe TTI-9 (True Temperature Indicator) ermöglicht eine neue Gerätefunktion eine bequeme Kalibrierung mit gleichzeitigem Abgleich. Bei dieser physikalischen Kalibrierung hat der Anwender die Möglichkeit einer 1-Punkt-, 2-Punkt- oder 3-Punktkalibrierung.
A QE 610
Anzeige

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Videos Control 2019

Die besten Videos von der Messe

Quality Engineering

Titelbild QUALITY ENGINEERING P3
Ausgabe
P3.2019
LESEN
ABO

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper zum Thema QS

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de