Neue bleifreie Lötverbindungen sicher geprüft - Quality Engineering

Allgemein

Neue bleifreie Lötverbindungen sicher geprüft

Anzeige
Löten ohne Blei wird in der EU zum 1. Juli 2006 obligatorisch. Die Verwendung von Elementen wie Zinn, Silber und Kupfer anstelle von Blei bringt einige Probleme wie höhere Verarbeitungstemperaturen und ein engeres Zeitfenster für den Aufschmelzprozess. Im Lötprozess ergibt sich eine neue Aufgabenstellung, besonders bei Bauteilen mit hoher Wärmekapazität. Hier wird die Wärme in das Bauteil geleitet und fehlt somit dem Lötprozess. Das Lot schmilzt innerhalb des vorgegebenen Zeitfensters nicht vollständig auf und ergibt somit keine optimale Lötstelle. Im Laufe der Nutzungsdauer der Baugruppe sind solche Verlötungen häufig Ursache von Wackelkontakten, die dann zu Ausfällen nach der Auslieferung führen – mit entsprechend hohen Folgekosten. Speziell für die Bauteilprüfung wurde die Prüfmaschinenserie ProLine entwickelt. Zugprüfungen ermöglichen eine qualitative Aussage hinsichtlich der Festigkeit der Lötverbindung. Wechselnde Prüflasten erlauben zusätzlich eine Aussage hinsichtlich des Langzeitverhaltens einer Lötverbindung.

Zwick, Ulm
CONTROL Halle 3/3101
QE 542
Anzeige

Themenseite Control 2018

Spannende Beiträge rund um die Fachmesse für Qualitätssicherung

Videos Control 2018

Interessante Interviews und Produktvorstellungen von der Messe.

Quality Engineering

Control 2018

Die Welt der Qualitätssicherung vom 24. bis 27. April 2018 zu Gast in Stuttgart

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper zum Thema Qualitätssicherung

FORUM Qualitätssicherung

Das Forum für Qualitätssicherung bei additiven Verfahren

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de