16. Fachmesse für Prüftechnik bei Zwick Roell

testXpo mit neuem Besucherrekord

Anzeige
Rund 2.000 Besucher aus der ganzen Welt waren vom 22.-25. Oktober zur testXpo nach Ulm gekommen, um sich über die neusten Trends und Entwicklungen im Bereich der Prüftechnik zu informieren. Die Zwick Roell Gruppe hatte gemeinsam mit 30 Partnerfirmen ein gleichermaßen umfangreiches wie interessantes Programm zusammengestellt.

Die Exponate wurden firmenübergreifend in Form von Themeninseln präsentiert; beispielsweise gab es „Zentren“ für Metall, Kunststoff, Automotive, Baustoff und Medizin. Vorträge namhafter Experten sowie praktische Vorführungen rundeten das informative Angebot ab.

Zwick Roell im Aufwind
Dass der Prüftechnik im Hinblick auf die Qualitätssicherung eine wachsende Bedeutung zukommt, verdeutlichen auch die Unternehmenszahlen. Wie der Vorstandsvorsitzende des Unternehmens, Dr. Jan Stefan Roell erklärte, habe das Unternehmen seinen Umsatz kontinuierlich steigern können. Im Jahr 2006 sei der Umsatz um 13 Prozent auf 115 Mio. Euro gewachsen. Für 2007 werde ein weiterer Zuwachs um ca. 20 Prozent auf knapp 140 Mio. Euro erwartet. „Wir haben Zwick Roell auf dem Gebiet der Materialprüfung weltweit als Marke etabliert und freuen uns über diese nachhaltig stabile Entwicklung“, sagte Roell.
Neue Montagehalle als klares Bekenntnis zum Standort
Als „klares Bekenntnis“ zum Standort Deutschland bezeichnete Roell die Investition von 6 Mio. Euro in eine neue Montagehalle am Firmensitz in Ulm-Einsingen, die während der Fachmesse eingeweiht wurde. „Diese Investition ist ein klares Signal auch an unsere Mitarbeiter, auf deren Qualität, Kreativität und Motivation wir auch künftig setzen“, betonte Roell. Die Zwick Roell Firmengruppe beschäftigt weltweit 935 Mitarbeiter, davon 646 in Ulm. Das Unternehmen bildet überdies 56 Auszubildende im gewerblich-technischen und kaufmännischen Bereich aus. „Wir brauchen hoch qualifizierte Mitarbeiter, denn sie sind die elementare Grundlage für den erfolgreichen Ausbau unserer nationalen und internationalen Aktivitäten“, so Roell.
Die neue Montagehalle sei sichtbares Zeichen des Expansionskurses seines Unternehmens, sagte Roell. Wir wollen auf unsere Kundenwünsche noch individueller eingehen, auf Veränderungen bedarfsgerecht noch schneller reagieren und unsere Lieferzeiten deutlich kürzer gestalten können“, erklärte Roell.
Innovative Produkte
Egal, ob es sich nun um Forschung und Entwicklung oder um Qualitätssicherung handelt, immer spielt die Prüfsoftware eine Schlüsselrolle. Einerseits erfordert die Qualitätssicherung eine einfache, schnelle, nachvollziehbare und effiziente Bedienung, auf der anderen Seite wird in der Forschung eine hohe Flexibilität, Funktionalität und Zugänglichkeit der Daten verlangt, ohne Beschränkungen auf „Standard-Lösungen“. testXpert II ist die einzige Software, die erfolgreich beide Anforderungen berücksichtigt.
Wichtige Entwicklungen gibt es auch im Bereich der Dehnungsmessung. Zwick ist seit 20 Jahren der Pionier auf dem Gebiet der berührungslosen Längenänderungsmessung. Die Investitionen in diese Technologie werden ständig gesteigert. Die große Auswahl an berührenden und berührungslosen Extensometern bietet für jede Prüfanforderung eine maßgeschneiderte Lösung.
Als Marktführer im Bereich der automatisierten Material- und Bauteilprüfung ist die Automation von Prüfvorgängen ein „Lieblingsgebiet“ von Zwick. Auch hier wurden innovative, interessante und wirtschaftliche Lösungen vorgestellt wie z.B. die Automatisierung von Kunststoff-Serienprüfungen mit dem neuen System „roboTest B“.
Das umfangreiche Dienstleistungsangebot beinhaltet u.a. Aufrüstungs- oder Modernisierungsmöglichkeiten aller Maschinentypen z.B. elektromechanische oder servohydraulische Prüfmaschinen, Pendel-Schlagwerke oder Dauerstandsprüfmaschinen.
Mit dem neuen Besucherrekord sei die Fachmesse für Prüftechnik nach Worten Roells „ein voller Erfolg“. Das Thema „Materialprüfung“ sei angesichts von spektakulären Rückrufaktionen und der öffentlichen Diskussion über Qualitätsmängel bei Autoreifen und Spielzeug zunehmend ins Blickfeld gerückt. Der wirtschaftliche Druck, die Qualität von Produkten stetig zu verbessern, werde in den nächsten Jahren zunehmen. Der Prüftechnik komme dabei eine zentrale Bedeutung zu, so Roell. Das hohe Interesse an der Fachmesse sei Ausdruck der größer werdenden Wahrnehmung der Prüftechnik als Wachstumsbranche.
Zwick GmbH & Co KG, Ulm
QE 545

Über die Zwick Roell Gruppe
Die Zwick Roell Gruppe ist weltweit führend im Bereich der automatisierten Material- und Bauteilprüfung. Mit präzisen, innovativen, zuverlässigen Prüfmaschinen und einer intelligenten Software liefert das Unternehmen maßgeschneiderte Lösungen für nahezu alle Prüfaufgaben der modernen mechanischen Werkstoffprüfung in 20 verschiedenen Branchen. Rund 900 Mitarbeiter, ein Produktionsstandort in Ulm, weitere Hauptsitze in Atlanta, Georgia USA und Singapur sowie weltweite Vertretungen in 56 Ländern sorgen für eine flächendeckende Präsenz und Kundenservice.
Anzeige

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Videos Control 2019

Die besten Videos von der Messe

Quality Engineering

Titelbild QUALITY ENGINEERING 4
Ausgabe
4.2019
LESEN
ABO

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper zum Thema QS

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de